Weihnachtstennis der Jugend des TC Seesen

Weihnachtstennis der Jugend des TC Seesen

Zum Weihnachtstennis der Kinder und Jugendlichen des TC Seesen trafen sich dieses Jahr 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Tennishalle an der Lautenthaler Straße. Chefcoach Michael Olech hatte gemeinsam mit seinem Assistenten Moritz Weißberg einmal mehr ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt und bei viel Spaß und Spiel vergingen die Stunden wieder wie im Flug. Zu guter  Letzt gaben sich auch noch der 1. Vorsitzende des TC Seesen, Roland Steinbach, sowie die Jugendwartin Christine Stubhan ein Stelldichein und freuten sich über die rege Beteiligung. Alles in allem war es traditionell eine tolle Veranstaltung und ein schöner Abschluss für das Tennisjahr.

Saisonabschluss der TC-Jugend

Saisonabschluss der TC-Jugend

Am vergangenen Sonntag traf sich nochmal die Jugend des TC Seesen gemeinsam mit den Eltern auf der Anlage an der Kurparkstraße, um die Sommersaison gebührend zu verabschieden.
Nach einer Tennisrally durch den nahegelegenen Kurpark folgten verschiedene Doppelvariationen: Die Eltern und die Kids spielten zunächst untereinander, bevor dann die Familien noch gegeneinander anzutreten hatten.
Obwohl natürlich der Spaß im Vordergrund stand, wurde um jeden Punkt gekämpft, um bei der abschließenden Siegerehrung auch auf dem Treppchen zu landen.
Zu guter Letzt gab es noch Currywurst und Pommes im Clubhaus.
Jetzt heißt es, gesund und fit über den Winter zu kommen, um nächstes Jahr wieder eine hoffentlich verletzungsfreie, erfolgreiche und sonnige Tennissaison zu verleben.

Knappes Pokal-Aus für alle TC-Youngster

Nach den tollen Erfolgen vom vergangenen Wochenende folgte dieses Wochenende leider die Ernüchterung: alle drei Teams des TC Seesen schieden aus dem Pokal aus.
Das Midcourt –Team hatte den MTV Adenbüttel zu Gast. Felix Krüger setzte hierbei zunächst ein Ausrufezeichen, indem er nach deutlich verlorenem ersten Satz noch mit 1:6, 6:2 und 10:7 die Oberhand behielt. Silas Bohnsack konnte leider – insbesondere im ersten Satz – nicht sein bestes Tennis abrufen und unterlag mit 0:6 und 4:6. Das entscheidende Doppel bestritten Felix Krüger und Emilia Schulz. Allerdings gab es auch hier mit 0:6, 3:6 eine relativ deutliche Niederlage, was nach einer tollen Saison letztendlich das Ausscheiden aus dem Pokal bedeutete.
Luc Gerlach und Felix Schrader, die Junioren B des TC Seesen, bekamen es auswärts mit dem TC BW Duderstadt zu tun. Nach den Einzeln stand es leider schon 2:0 für die Gastgeber, wobei Felix Schrader beim 5:7 im zweiten Satz durchaus das Match auch noch hätte drehen können. So gilt es nun im nächsten Jahr einen neuen Anlauf zu nehmen und das ohnehin schon erfreuliche Ergebnis mit dem Erreichen der Pokalrunde in diesem Jahr vielleicht noch zu verbessern.
Die Junioren A, die als Außenseiter zum TC Holzminden reisen mussten, schlugen sich mehr als beachtlich. Nico Fabiniak verlor den ersten Satz mit 4:6, kämpfte sich dann aber zurück und konnte sich durch ein knappes 7:6 in den Match-Tiebreak retten. Hier behielt er die Nerven und fuhr mit 10:5 den Siegpunkt ein. Moritz Weißberg verlor trotz guter Leistung leider 3:6, 3:6. Im gemeinsamen Doppel stand es nach zwei hart umkämpften Sätzen 3:6 und 7:5. Also ging es abermals in den Match-Tiebreak. Diesmal fehlte den Seesener Youngstern allerdings etwas das Glück, sodass durch das 6:10  nicht nur das Match, sondern auch die gesamte Partie verloren war. Trotzdem muss man sagen, dass auch dieses Team eine hervorragende Saison gespielt hat und mit dem Erreichen des Pokal-Viertelfinals die Erwartungen mehr als erfüllt hat.

B-Junioren und Midcourt-Team des TC Seesen erringen Staffelsiege

B-Junioren und Midcourt-Team des TC Seesen erringen Staffelsiege

Luc Gerlach, Felix Schrader und Max Faulbaum hatten zum Staffelfinale die B-Junioren des MTV Schladen zu Gast. In den Einzeln waren Luc und Felix ihren Gegner deutlich überlegen und konnten mit klaren Zweisatz-Siegen bereits für die Vorentscheidung sorgen. Das abschließende Doppel bestritten Felix und Max. Nach verlorenem ersten Satz fanden die jungen Seesener immer besser ins Spiel und konnten mit 6:1 und 13:11 im Match-Tiebreak auch diesen Punkt sichern. Damit konnten die  B-Junioren den Staffelsieg sowie die damit verbundene Qualifikation für den Regionspokal erringen. Die Junioren A des TC Seesen hatten quasi ein Endspiel um den Staffelsieg gegen den MTV Braunschweig zu bestreiten. Dabei waren die Spiele viel spannender, als es das 0:3 aussagt. Nico Fabiniak unterlag nach einem großartigen Spiel erst im Match-Tiebreak des dritten Satzes knapp mit 7:10. Moritz Weißberg musste sich zwar in seinem Einzel in zwei Sätzen noch recht deutlich geschlagen geben, steigerte sich im Doppel an der Seite von Nico aber, wo das Seesener Duo insbesondere beim 6:7 im zweiten Durchgang dicht vor dem Satzgewinn stand. Es ist zwar schade, dass es nicht zum Staffelsieg gereicht hat, dennoch können die beiden auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken.
Zu ihrem letzten Saisonspiel mussten die C-Junioren nach Northeim reisen. Während Kilian Wagner in zwei Sätzen verlor, kämpfte sich Leandro Schulz bis in den Match-Tiebreak, den er aber letztlich, wenn auch recht unglücklich, ebenfalls mit 8:10 verlor. Mit einer 3:6, 3:6 Niederlage im Doppel ging die Saison für dieses Team dann zu Ende.
In der Besetzung Ciara Stubhan und Alex Schurer gelang den A-Juniorinnen zum Abschluss der erste Saisonsieg. Im Heimspiel gegen den TV BW Einbeck gab es sowohl in den Einzeln als auch im Doppel sehr deutliche Zweisatz-Siege.
Einen weiteren Staffelsieg für den TC Seesen konnte das Midcourt –Team erringen. Felix Krüger und Emilia Schulz traten hierfür in ihrem letzten Spiel beim Stadtrivalen MTV Seesen an. Beide Einzel gingen mit 6:1 und 6:0 an die TC´ler und auch das abschließende Doppel war eine klare Angelegenheit. Damit sind auch die jüngsten Tenniscracks des TC Seesen für den Regionspokal qualifiziert, der nach den Sommerferienausgetragen wird. Vorher jedoch findet noch das alljährliche Jugend-Tenniscamp vom 8.-11. August auf der Anlage an der Kurparkstraße statt. Hierfür kann man sich ab dem 21. Juni bei der Stadtjugendpflege anmelden.

Zwei Teams des TC Seesen kämpfen noch um die Staffelmeisterschaft

Die Junioren B II konnten in ihrem dritten Spiel bereits den dritten Sieg einfahren. Beim STV Ringelheim hatten Luc Gerlach und Felix Schrader bei ihren Zweisatz-Siegen in den beiden Einzeln keinerlei Probleme. Im Doppel traten zum Abschluss Max Faulbaum und Felix Schrader an und konnten mit einer ebenso souveränen Vorstellung den dritten Siegpunkt einfahren. Nun heißt es im letzten Spiel am 15. Juni gegen den MTV Schladen auf heimischer Anlage den Staffelsieg perfekt zu machen und damit den Einzug in den Regionspokal zu buchen.
Für Kilian Wagner und Leandro Schulz, die Junioren C des TC Seesen, lief es daheim gegen den TC GW Gifhorn leider nicht so gut. Die Gäste behielten sowohl in den Einzeln als auch im Doppel recht klar die Oberhand.
Auch trotz der Verstärkung durch die erstmals zur Verfügung stehenden Ciara Stubhan im Einzeln sowie Catjana Stubhan im Doppel an der Seite von Celina Lüllemann blieb die Juniorinnen A bei Eintracht Braunschweig im Großen und Ganzen chancenlos und kehrte mit einem 0:3 heim.
Erfolgreicher verlief das Gastspiel der Juniorinnen B beim TC Salzgitter Bad. Mia Hölscher lieferte bei ihrem 6:2, 6:1 Sieg eine sehr starke Leistung ab. Im zweiten Einzel hatte es Jaqueline Zozgornik erheblich schwerer und musste bis in den Match-Tiebreak des dritten Satzes. Aber auch sie zeigte neben einer tollen kämpferischen Leistung schönes Tennis und wurde mit einem 10:8 Erfolg belohnt. Danach setzte dann der Regen ein, sodass diese Partie mit dem abschließenden Doppel zunächst nicht zu Ende gespielt werden konnte, der Gesamtsieg der Seesener Mädels aber bereits feststeht.
Einen weiteren Glanzpunkt setzte das Midcourt-Team mit Felix Krüger und Emilia Schulz bei seinem Gastspiel beim TK Goslar II.  Sowohl die Einzel als auch das gemeinsame Doppel wurden deutlich gewonnen und so heißt es nun auch für dieses Team im letzten Spiel gegen die Nachbarn vom MTV Seesen die Tabellenführung zu verteidigen und in die Pokalrunde einzuziehen.