Jedermänner-Abschluss in großer Runde auf der TC-Anlage

Wie die letzten Jahre auch stand die Jedermann-Saison wieder unter einem speziellen Motto:
„Tennis wird mit Schach verglichen: Je eleganter die Züge sind, desto besser – aber den letzten Zug will ich machen!“
Dieses Zitat von Gustavo Kuerten haben sich die Spielerinnen und Spieler zu Eigen gemacht, denn obwohl natürlich bei dem einen das schöne Spiel, bei dem anderen vielleicht die Verbesserung der Schlagtechnik und bei allen natürlich das freundschaftliche Beisammensein die vorrangige Motivation darstellte, wollte doch jeder auch mal als Sieger vom Platz gehen. Und das ist auch tatsächlich gelungen!
An den 17 regulären Spielabenden sowie den beiden Highlights, den sportlichen Vergleichen mit dem MTV Seesen, fand sich immer eine große Anzahl an Tennisfreunden zusammen, um der gelben Filzkugel nachzujagen. Für die bewiesene Ausdauer wurden alle mit einem kleinen Präsent belohnt, bevor es nun in die Winterpause geht.
Besonders gefreut hat sich die Runde, dass  Christin Jänisch dazugestoßen ist, quasi als „Küken“. Christian Schulz, Horst Kolle und Michael Grabenhorst wurden auch mit einem kleinen Präsent bedacht, in der Hoffnung, dass sie nächstes Jahr wieder voll einsatzfähig sind. Sie waren aber die treusten Fans und regelmäßig zur moralischen Unterstützung an den Spielabenden dabei.
Natürlich heißt es auch Danke sagen: Iris Zimmermann und Suse Jacobs sind als Vertreterinnen für die Cheforganisatorin Ina Zimmermann oftmals eingesprungen und der Clubhauswirt war dienstags immer mit ausreichend Getränken und Verpflegung zur Stelle. Und nicht zuletzt gilt natürlich Ina Zimmermann ein ganz besonderer Dank für ihre unermüdliche Organisation dieser traditionellen Veranstaltung. Es gehört schon ein großer Idealismus dazu, seine Zeit so großzügig für die Allgemeinheit immer wieder zur Verfügung zu stellen.
Nun heißt es für alle, gesund durch den Winter zu kommen, um nächstes Jahr auf ein Neues die Dienstagabende auf der Anlage des TC Seesen im Rahmen der Jedermann-Runde zu er- und beleben.

TC – Senioren gewinnen Lokalderby und die Meisterschaft

TC – Senioren gewinnen Lokalderby und die Meisterschaft

Besondere Brisanz hatte das Lokalderby und gleichzeitig letzte Spiel der Saison im Doppelwettbewerb der Senioren Ü65 zwischen dem TC Seesen und dem MTV Seesen in diesem Jahr, da beide Mannschaften und der TV Salzgitter-Gebhardshagen mit jeweils nur  drei Minuspunkten die Tabellenspitze bildeten. Der MTV hätte für den Staffelsieg einen 4 : 0 Sieg gebraucht und dem TC reichte ein 3 : 1 Sieg bei einem Satzverhältnis von 6 : 2.  Wie hart um jeden Punkt gekämpft wurde, zeigte sich besonders zu Beginn der Begegnung. Der durch Verletzung noch eindeutig gehandicapte Mannschaftsführer des TC Gerhard Wagner und sein Partner Wolfgang Bertram lagen gegen die in diesem Jahr so erfolgreichen Michael Keil und Frank Michael im ersten Satz bereits 4 : 5 zurück und konnten im Endspurt gerade noch mit 7 : 5 gewinnen. Im Parallelspiel zeigte sich ein ähnliches Bild. Beim Stande von 4 : 4 Unentschieden führten die beiden MTVerWinfried Vollmann  und Wilfried Brunkhorst bereits 40 : 0 im neunten Spiel, aber auch hier konnte die TC-Paarung Norbert Schweda und Manfred Schellmann den ersten Satz noch mit 6 : 4 für sich entscheiden. Mit dieser etwas glücklichen Führung im Rücken spielten die  beiden TC-Doppel im zweiten Satz deutlich befreiter auf und siegten mit 6 : 1 (Wagner/Bertram) bzw. 6 : 2 (Schweda/Schellmann).   Mit der 2 : 0 Halbzeitführung und vor allem ohne Satzverlust waren die Aussichten für den TC Seesen auf das Wunschergebnis von 3 : 1 nun deutlich gestiegen. In den Überkreuzspielen der zweiten Runde konnten die eingespielten ersten Doppel beider Teams sich schließlich doch recht souverän durchsetzen auch wenn die neu eingewechselten Spieler bis zum letzten Ballwechsel vor allem kämpferisch alles gaben. N. Schweda/W. Bertram gewannen gegen MTV-Mannschaftsführer Rolf Perbandt und Claus Werner mit 6 : 2 und 6 : 0 und Dietrich Krause und Günther Nebelung vom TC mussten dem starken MTV-Doppel M. Keil und F. Michael mit 3: 6 und 1 : 6 den Sieg überlassen.   Mit dem 3 : 1 Gesamtsieg bei 6 : 2 Sätzen ist der TC Seesen mit einem denkbar knappen Vorsprung von nur einem Satz auch 2019 glücklicher Staffelsieger vor dem punktgleichen TV Gebhardshagen. Nicht ganz unverdient ist dieser erneute Erfolg dennoch, da der Tennisclub Seesen in der aus acht Mannschaften bestehenden Staffel als einziges Team ungeschlagen blieb.   Der MTV Seesen zeigte sich an diesem Tage nicht nur als fairer Verlierer, sondern präsentierte sich in dieser Saison mit einer ganz starken Leistung und belohnte sich schließlich mit dem 3. Platz.   Staffelleiter Günther Schultz war als Gratulant persönlich aus Wolfsburg zu der entscheidenden letzten Begegnung in dieser Saison angereist und überreichte Mannschaftsführer Gerhard Wagner die obligatorische Siegerprämie.

Saisonabschluss beim TC Jedermann-Tennis

Am 10.9.2018 wird die abermals sehr sonnige Jedermann-Saison auf der Anlage an der Kurparkstraße abgeschlossen. Hierfür sollen zunächst ab der gewohnten Zeit nochmal drei Runden Tennis gespielt werden. Im Anschluss erfolgt bei einem gemütlichen Essen und ein paar Getränken ein kleiner Rückblick auf die Saison. Den Ausklang bildet dann sicherlich noch ein mehr oder weniger langes geselliges Beisammensein mit schönen Gesprächen.

Jedermänner-Rückspiel zwischen TC und MTV Seesen mit Rekordbeteiligung

Jedermänner-Rückspiel zwischen TC und MTV Seesen mit Rekordbeteiligung

Das Jedermann-Rückspiel von MTV und TC Seesen fand dieses Jahr mit sage und schreibe 30 Beteiligten statt. Die erfreulich große Anzahl an Tennisfreunden zeigt die Beliebtheit dieser Traditionsveranstaltung und unterstreicht, dass zwischen den beteiligten Vereinen eine bemerkenswerte Freundschaft besteht.
Gespielt wurde auf allen sechs Plätzen der Anlage an der Kurparkstraße beim TC Seesen. Auf dem Programm standen wie immer Doppel und Mixed, wobei jeweils ein MTVer und ein TCler ein Team bildeten. Es wurde ehrgeizig um jeden Punkt gekämpft, ohne dabei allerdings den Spaß aus den Augen zu verlieren, der natürlich bei dieser Veranstaltung absolut im Vordergrund steht.
Die Organisation seitens des TC lag wie seit fast zwanzig Jahren in den Händen von Ina Zimmermann und seitens des MTV in den Händen von Claus Werner und Wilfried Brunckhorst. Allen dreien gilt ein großer Dank, ebenso wie dem Clubhauswirt für die gute Verpflegung. So dauerte es nach Abschluss der Spiele auch noch einige Zeit, bis der gesellige Teil schließlich ebenfalls ein Ende fand. Im Frühjahr wird dann aller Voraussicht nach wieder auf der Anlage des MTV Seesen aufgeschlagen, worauf sich jetzt schon alle Beteiligten freuen.

TC-Senioren erreichen nur ein Remis in Holzland-Rümmer

Die Senioren des TC Seesen sind im Moment nicht gerade vom Glück verfolgt. Nach dem verletzungsbedingten
Ausfall von Mannschaftskapitän Gerhard Wagner stand Norbert Schweda nach einer Rückenverletzung im ersten Spiel bei Holzland-Rümmer für ein wichtiges zweites Match auch nicht mehr zur Verfügung. Da dann auch noch zwei Begegnungen im Match-Tiebreak abgegeben wurden, reichte es insgesamt nur zu einem 2 : 2 Unentschieden.
Im ersten Doppel siegten die eingespielten Norbert Schweda / Wolfgang Bertram ganz souverän mit 6 : 0 und 6:0. Parallel begannen Hannes Hölscher / Manfred Schellmann gegen einen starken Gegner hervorragend und gewannen den ersten Satz mit 6 : 2. Im zweiten Satz verloren dann aber beide ihr zuerst so druckvolles Spiel, machten den Gegner durch leichte Fehler stark und gaben das Match mit 1 : 6 und 6 : 10 im Match-Tiebreak noch ab.
Beim 1 : 1 Pausenstand musste man durch die Verletzung von Norbert Schweda zwangsläufig ganz neue Formationen suchen, um zumindest noch einen Punkt zu retten. Wolfgang Bertram / Dietrich Krause machten ein ordentliches Spiel, gaben kämpferisch bei sommerlicher Mittagshitze alles und verloren schließlich dennoch unglücklich und denkbar knapp im Match-Tiebreak mit 6 : 4, 5 : 7 und 6 : 10. Im 4. Spiel konnten schließlich  Andreas Kirsche / Manfred Schellmann mit einem 6 : 2 und 7 : 6 Sieg noch das Remis retten.
Vor dem letzten Spiel zwischen den Lokalrivalen MTV Seesen und TC Seesen haben beide Teams sowie der TV Gebhardshagen nun jeweils drei Minuspunkte, wobei der TV Gebhardshagen die Saison bereit beendet hat. Beim TC Seesen ist aktuell völlig offen, welche Spieler am 05.09.2019 verletzungs- bzw. urlaubsbedingt noch zur Verfügung stehen. Die Favoritenrolle ist damit sicherlich auf den in diesem Jahr spielstarken MTV Seesen übergegangen. Unabhängig vom Ausgang dieses Spiels hat aber aufgrund der Gesamtkonstellation wohl der TV Gebhardshagen die besten Chancen auf den Staffelsieg.