Jahreshauptversammlung 2016

Jahreshauptversammlung 2016

Der Traditionsverein trotzt dem allgemeinen Trend und steigert erneut leicht seine Mitgliederzahl

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des TC Seesen konnte die 1. Vorsitzende Kerstin Engel  44 Mitglieder im Clubhaus an der Kurparkstraße begrüßen.

Sie resümierte zunächst die zahlreichen Aktivitäten des TC Seesen. Besonders erwähnenswert sind hier die traditionellen Veranstaltungen wie die Hallen-Tennisnacht,  das Pfingst-Schleifchenturnier und die auch bereits zum dritten Mal ausgetragenen „Seesener Open“, ein hochklassiges Jugendturnier. Erstmalig ausgetragen wurde der Sehusa-Doppelcup, der aufgrund der überaus positiven Resonanz sicherlich dieses Jahr eine  Neuauflage erfahren dürfte. Darüber hinaus fanden auch das Tenniscamp mit Beteiligung am Ferienpass der Stadt Seesen und drei Schultenniscups an den Grundschulen in Münchehof, am Schildberg und in der Jahnstraße statt.  Dass sich das Vereinsleben aber nicht rein auf den Tennissport beschränkt, zeigte der wiederum gemeinsam mit dem SV Union Seesen ausgerichtete Tennisball. Kerstin Engel dankte an dieser Stelle den zahlreichen Helfern, ohne die all diese Veranstaltungen nicht auf die Beine zu stellen wären.

Vor der Freiluftsaison 2015 wurden drei Plätze durch eine Firma Instand gesetzt und in diesem Zuge wurden auch neue Linien eingesetzt. Die Herrichtung der restlichen drei Plätze erfolgte in Eigenarbeit durch aktive Mannschaftspieler.

Organisiert von Ina Zimmermann trafen sich jeden Dienstag die „Jedermänner“ – die nicht in einer Mannschaft organisierten Hobbyspieler. Dieser Termin erfreute sich wieder sehr großer Beliebtheit, sodass an so manchem Dienstag Platznot herrschte. Der gesellige Höhepunkt war abermals das Jedermann-Vergleichsturnier mit dem SV Union Seesen.

Neben dem Tennissport fand auch die Nordic Walking – Gruppe unter der neuen Leitung von Bärbel Kolle guten Anklang. Immer mittwochs traf man sich, um in Richtung Kurpark in sportlicher Manier die schöne Natur zu genießen.

Kerstin Engel bedankte sich in ihren Ausführungen bei Susanne und Manni Wieseler für die hervorragende Clubhausbewirtung. So mancher Tennistag endete durch den kurzfristig angeworfenen Grill in einem stimmungsvollen Abend. Für die kommende Saison übergeben die beiden das Ruder nun an Beate Rau, der die 1. Vorsitzende viel Erfolg, viel Glück und gute Nerven für die neue Aufgabe wünschte.

Im Folgenden fasste Sportwart Kevin Pägert die Tennissaison zusammen:
Im Sommer waren 4 Damen- und 6 Herrenmannschaften für Punktspiele gemeldet. Das herausragende Ergebnis erzielte dabei die Damen 50 mit dem Aufstieg in die Landesliga und wurde damit auch verdientermaßen zur Mannschaft des Jahres in Seesen gewählt. Darüber hinaus schaffte auch die Damen I den Staffelsieg und spielt damit dieses Jahr in der Verbandsliga. Bei den Herren  gelang der zweiten Mannschaft der Aufstieg in die Regionsliga und die Herren 65+ nahm erfolgreich an der Doppelrunde teil und belegt wieder einmal den 1. Platz.

Im Winter war der TC Seesen mit einer Damen-, einer Damen 50-, einer Herren- und einer Herren 30-Mannschaft im Punktspielbetrieb aktiv. Hierbei konnte die Herren 30 den Aufstieg in die Bezirksliga realisieren.

Bei den Regionsmeisterschaften gab es neben zahlreichen 2. und 3. Plätzen auch zwei Sieger aus den Reihen des TC Seesen. In der Winterveranstaltung gewannen Catjana Stubhan und Leonora Zimmermann das Damendoppel und Sabine Voß konnte die Damen 40 Konkurrenz für sich entscheiden.

Anschließend stellte Jugendwartin Nina Pägert  zunächst heraus, dass am Sommertraining 55 und im Winter immerhin auch 40 Kinder und Jugendliche am Training teilgenommen haben.
Am Punktspielbetrieb 2015 war der TC Seesen mit 9 Jugend-Mannschaften vertreten, davon gelangten vier Mannschaften in den Bezirkspokal und das Kleinfeldteam qualifizierte sich sogar für die Niedersachsenmeisterschaften. Mit der Juniorinnen B 2er Mannschaft und der Junioren C 2er Mannschaft gewannen auch zwei Teams den Bezirkspokal.

Die Juniorinnen B 4er Mannschaft qualifizierte nach erfolgreicher Saison für die Cilly Aussem Spiele in Delmenhorst, wo sie abschließend den 3. Platz belegte. Für diese Leistung wurde das Team als Jugend-Mannschaft des Jahres in Seesen geehrt.
Für die Regionsmeisterschaften 2015 im Sommer wurden 14 Kinder gemeldet. Hier sind besonders die ersten Plätze von  Leandro Schulz (Kleinfeld Jungen), Paul Pägert (Junioren U12), Ciara Stubhan (Juniorinnen U 14) und Leonora Zimmermann (Juniorinnen U 16) zu erwähnen. Im Winter waren vom TC Seesen wiederum Paul Pägert (Junioren U12) und Leonora Zimmermann (Juniorinnen U16) sowie außerdem Nico Fabiniak (Junioren U 14) siegreich.

Das Tenniscamp 2015 war mit 20 Kindern gut frequentiert und wird in diesem Jahr vom 28.-31. Juli stattfinden.
Mit ca. 50 Kindern in den Altersklassen U9 und U10 fanden die Seesener Open im Rahmen der Green- und Orange-Cup-Turnierserie bereits ihre dritte Auflage. Auch diese Veranstaltung wird 2016, und zwar vom 1. – 3. August, eine Neuauflage erleben.
Nach dieser Zusammenfassung der sportlichen Aktivitäten stellte Kassenwart Otto Jacobs den Kassenbericht 2015 vor. Das Jahr konnte mit einem Überschuss  abgeschlossen werden. Willi Armbrecht gab  als Mitglied des Ehrenrates den Kassenprüfbericht ab und stellte den Antrag, Schatzmeister und Vorstand zu entlasten. Die Entlastung wurde einstimmig erteilt.

Die Mitgliederzahl stieg leicht auf 292 Mitglieder an und trotzt damit erfreulicherweise dem Trend zahlreicher anderer Vereine mit sinkenden Mitgliederzahlen.

Anschließend ehrte Kerstin Engel Josua Grabenhorst, Barbara Breitkopf, Ann-Kathrin Stoppock und Carolin Huth für 20-jährige Mitgliedschaft sowie Jörg Müller, Hans-Jürgen Oliaß, Sina Schweda und Uwe Zwick für 25-jährige Mitgliedschaft im TC Seesen. Klaus Dieter Feldmann, Christa und Günther Nebelung sowie Henning Peters halten dem TC Seesen bereits 40 Jahre die Treue und Werner Bachmann sogar schon 50 Jahre.

Hiermit schloss Kerstin Engel die harmonisch verlaufende Versammlung und wünschte allen Mitgliedern eine erfolgreiche Saison.
Am Vereinsleben des TC Seesen Interessierte können sich gerne auf der neu gestalteten Homepage unter www.tc-seesen.de informieren.

TC Seesen bekommt Spielturm gestiftet

TC Seesen bekommt Spielturm gestiftet

Der rege TC Seesen ist um eine weitere Attraktion reicher

Es wurde ein Spielturm mit Rutsche, Doppelschaukel und Doppelreck errichtet.
Das Projekt startete mit einem Antrag der Jugendwartin des TC  Seesen, Nina Pägert, bei der Braunschweigischen Sparkassenstiftung, um die notwendigen finanziellen Mittel zu erlangen. Erfreulicherweise wurde dem Antrag prompt stattgegeben und so standen dem Verein 860,00 € zu Verfügung. Um nun Geschwistern von Tennis spielenden Kindern oder Kindern deren Eltern auf der Anlage aktiv sind einen schönen Zeitvertreib zu verschaffen, wurde ein Spielturm mit Rutsche, Schaukel und Reck gekauft und dank einiger fleißiger Mitglieder aufgebaut und fachgerecht verankert.
Dafür, dass die Kinder nun seit einigen Wochen dieses schönen Spielgerät nutzen können, gilt der Dank der Geduld der Mitglieder aufgrund der baulichen Unannehmlichkeiten und natürlich an dieser Stelle insbesondere der Braunschweigischen Sparkassenstiftung für die zur Verfügung gestellten Gelder.
Oliver Fuchs (links) und Karsten Ludwig überbrachten den Scheck der Braunschweigischen Sparkassenstiftung persönlich an die 1.Vorsitzende des TC Seesen, Kerstin Engel, sowie an Nina Pägert und nahmen dabei gleich mal den neuen Spielturm in Augenschein.

Abschluss der Sommersaison der Jugend des TC Seesen

Bei gar nicht herbstlichen, sondern  hochsommerlichen Temperaturen haben 40 Jugendliche, Kinder und auch einige Eltern am Saisonabschluss der Sommersaison des TC Seesen teilgenommen. In munteren, immer wieder neu gemischten Doppeln „Eltern gegen Jugend“ hatten alle viel Spaß.  Zum Abschluss hat auch noch Coach Chris sämtliche Teilnehmer mit einem bunten Programm verschiedener Übungen eine Stunde lang über zwei Plätze hinweg in Bewegung gehalten. Nicht zuletzt auch durch die gute Bewirtung durch Clubhauswirtin  Beate war dieser Saisonabschluss der TC Jugend ein voller Erfolg