Nikolaus-Tennis beim TC Seesen

Wie in den vergangenen Jahren auch hatte Coach Chris Wittenberg wieder die Kinder und Jugendlichen des TC Seesen zu zwei kurzweiligen Stunden in die Tennishalle an der Kurparkstraße eingeladen.

Bei den verschiedenen Übungen ging es u.a. auch darum, einen Eimer umzuschießen, um an die darin befindlichen Süßigkeiten zu gelangen. Alle Teilnehmer hatten sichtlich Spaß an dieser Veranstaltung und so verging die Zeit wie im Flug. Glücklich und mit teilweise stattlicher Beute konnten die jungen Tenniscracks von ihren Eltern am Ende in Empfang genommen werden und freuen sich nun auf die kommenden Weihnachtsferien und die Feiertage.

Arbeitseinsatz beim TC Seesen

Am kommenden Samstag, 25.11.2017 ab 10:00 Uhr bittet der TC Seesen ein letztes Mail für dieses Jahr zum Arbeitseinsatz.

Um eine reibungslose und zügige Erledigung dringender Arbeiten wie z.B. das Einlagern der Bänke oder das Entfernen von Laub zu gewährleisten, wird um zahlreiche helfende Hände gebeten.

Wer also z. B. noch Arbeitsstunden ableisten möchte oder auch sonst zwei, drei Stunden entbehren kann, ist herzlich willkommen.

Herrenteams des TC Seesen sind in die Hallenrunde gestartet

Herren 30 spielt um den Staffelsieg mit

Seit zwei Wochen laufen die Punktspiele der Tennis-Hallensaison 2017/2018. Vom TC Seesen haben hierfür die Herren 30 in der Bezirksklasse, die Herren 50 in der Bezirksliga und die Damen in der Verbandsliga  gemeldet.

Einen Start nach Maß erwischten die Herren 30 beim TC Fallersleben. Martin Kocea, Sascha Jacobs und Martin Kühn konnten ihre Einzel klar in zwei Sätzen gewinnen. Lediglich Kevin Pägert musste sich knapp im Match-Tiebreak geschlagen geben. Im Doppel konnte er an der Seite von Martin Kocea allerdings dann auch einen Erfolg verbuchen. Den letzten Punkt zum 5:1 Endstand steuerte die Paarung Jacobs/Kühn bei.

Eine Woche später war der Braunschweiger THC II in der Halle an der Lautenthaler Straße zu Gast. In der Besetzung Karsten Krüger, Lars Nitsche, Sascha Jacobs und Kevin Pägert gab man weder in den Einzeln noch in den beiden Doppeln einen Satz ab und gewann die Partie somit souverän mit 6:0.

Am dritten Spieltag musste man abermals auswärts antreten, diesmal bei der TSG Mörse III. Nach Siegen von Karsten Krüger und Martin Kocea sowohl in ihren Einzeln als auch gemeinsam im Doppel reichte es am Schluss zu einem 3:3, da Sascha Jacobs und Kevin Pägert leider weder im Einzel noch im Doppel einen weiteren Siegpunkt erringen konnten, wobei zwei dieser Matches aber erst knapp im Match-Tiebreak verloren gingen. Am letzten Spieltag am 16. Dezember kommt nun der TC Veltenhof zur entscheidenden Partie um den Staffelsieg nach Seesen.

Die Herren 50 starteten mit zwei Auswärtsspielen in die Saison. Zunächst ging es zum Helmstedter TV, von wo man mit einer 1:5 Niederlage die Heimreise antreten musste. Nach vier mehr oder weniger deutlich verlorenen Einzeln gingen beide Doppel in den Match-Tiebreak. Die Paarung Fiedler/Steinbach hatte leider auch hier mit 5:10 das Nachsehen. Für den Ehrenpunkt zeichneten dann jedoch Rainer Lüllemann und Hans-Werner Oschee verantwortlich. Nach großem Kampf gewannen sie den Match-Tiebreak mit 10:8.

Im zweiten Spiel beim TC Gifhorn III lief es dann deutlich besser. Gerd Kolodziej, Ralf Fiedler im Match-Tiebreak und Rainer Lüllemann sorgten mit ihren Siegen bei einer Niederlage von Roland Steinbach für den 3:1 Zwischenstand. Die beiden Doppel in der Besetzung Fiedler/Steinbach und Kolodziej/Lüllemann  gingen dann jeweils in zwei Sätzen an die Seesener, sodass man mit einem 5:1 Erfolg nach Hause fahren konnte. Diesen gilt es nun am kommenden Wochenende beim STV Ringelheim mit einem weiteren Sieg zu bestätigen

TC – Senioren beenden die Freiluftsaison

Die Senioren des Tennisclubs Seesen haben mit Ablauf des Monats Oktober nunmehr die Freiluftsaison 2017 beendet. Auch in diesem Jahr kann die Mannschaft um Kapitän Gerhard Wagner wiederum auf eine sehr erfolg- und abwechslungsreiche Sommerzeit zurückblicken.
Für die Punktspiele im Doppelwettbewerb der Regionen Braunschweig/Nordharz, Gifhorn, Helmstedt, Wolfsburg und Südniedersachsen hatte man in diesem Jahr die Altersklasse Ü65 gewählt und konnte dort den Staffelsieg verlustpunktfrei vor dem spielstarken
TV Salzgitter-Gebhardshagen, dem SV Sandkamp (Wolfsburg) sowie Olympia Braunschweig, dem MTV Seesen und Eintracht Wolfshagen erringen. Die Mannschaft nimmt seit nunmehr 9 Jahren an dem Doppelwettbewerb teil und hat dabei fünfmal den Staffelsieg, zweimal den 2. Platz und einmal den 3. Platz erreicht.

Ende April hatte sich die Mannschaft 2 Tage im Landesleistungszentrum des NTV in Bad Salzdetfurth vorbereitet und neben einem umfangreichen Tennistraining an einer sehr informativen Stadtführung in Hildesheim teilgenommen, bei der u.a. die beiden Weltkulturerbestätten Dom mit “1000-jährigem Rosenstock” sowie die Michaeliskirche besichtigt wurden. Aber auch viele andere Sehenswürdigkeiten – insbesondere der historische Marktplatz mit Rathaus und Knochenhaueramtshaus – haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Neben den erwähnten Punktspielen wurden auch in diesem Jahr wieder die freundschaftlichen Kontakte mit den Alterskameraden des TC Bad Lauterberg und des TV Berenbostel gepflegt. Außerdem wurde Anfang August im Rahmen eines Mannschaftsvergleichs in Braunschweig der Schapener Mannschaftsführer Manfred Franke verabschiedet und zum Saisonabschluss trafen die Senioren auf der Anlage an der Kurparkstraße auf die Kameraden aus Kreiensen, die zusammen mit einigen erfahrenen Spielern vom TC Bad Gandersheim eine spielstarke Formation aufboten.

Zum Jahresschluss steht noch die traditionelle Weihnachtsfeier mit Ehefrauen auf dem Terminkalender. Zum Tennis werden sich die Senioren in den Wintermonaten mindestens einmal im Monat in der Halle treffen und anschließend bei gemeinsamen Mittagessen die Kameradschaft pflegen.

Jahreshauptversammlung 2017

TC Seesen zieht positive Jahresbilanz

Zahlreiche sportliche Erfolge und gesellige Veranstaltungen prägten das vergangene Jahr

Zur diesjährigen Hauptversammlung des TC Seesen konnte die 1. Vorsitzende Kerstin Engel  47 stimmberechtigte  Mitglieder sowie 3 Jugendliche begrüßen.

Sie berichtet zunächst über die zahlreichen Aktivitäten, die das Tennisjahr 2016 beim TC Seesen prägten. Der Veranstaltungsreigen startete mit der ersten TC-Grünkohlwanderung. Darüber hinaus fand  im Frühjahr noch ein gut besuchtes Skat- und Mau-Mau-Turnier im Restaurant der Tennishalle statt. Der erste sportlich-gesellige Höhepunkt der Sommersaison war dann das traditionelle Pfingst-Schleifchenturnier. Zudem wurden zwei Schultenniscups – in der Jahnschule und der Schildbergschule, das Tenniscamp mit Beteiligung des Ferienpasses der Stadt Seesen, der 2. Sehusa-Doppelcup und ein von Michael Grabenhorst neu ins Leben gerufener Vergleichskampf zwischen ehemaligen Fußballern und Tennisspielern, der leider weitgehend dem schlechten Wetter zum Opfer fiel, durchgeführt. In erster Linie sportlich ging es auf der Anlage an der Kurparkstraße beim Generation-Cup mit Jugendlichen vom TC Seesen sowie vom TC Bad Grund und vom SV Sösetal-Förste zu und natürlich bei den 4. Seesener Open. Dass der TC Seesen aber auch seinen gesellschaftlichen Verpflichtungen nachkommt, zeigte sich in einem Kaffeenachmittag für langjährige Vereinsmitglieder, einem Sponsorentreffen, einem weiteren Skat- und Mau-Mau-Turnier, diesmal im Clubhaus, und dem wieder ausverkauften, gemeinsam mit dem Gandersheimer TC ausgerichteten Tennisball, bei dem die Band Mr. Moonlight für ausgezeichnete Stimmung sorgte. Wer sich den Termin schon mal vormerken möchte: 2017 findet der Tennisball am 4.November statt.
Kerstin Engel bedankte sich bei allen Helfern, ohne die eine Durchführung so vieler Events überhaupt nicht denkbar wäre.

2016 wurden wie im Vorjahr drei Plätze insbesondere unter Erneuerung der Linien durch eine Firma in Stand gesetzt. Die übrigen drei Plätze wurden wieder mit Hilfe der aktiven Mannschaftsspieler in einen hervorragenden Zustand versetzt.

Aber nicht nur die Plätze, sondern auch die Herrenumkleidekabine wurden einer Renovierung unterzogen und erstrahlt nun im neuen Glanz. Zudem bedankte sich Kerstin Engel nochmals bei der Braunschweigischen Landessparkasse, durch deren großzügige Spende ein Kletterturm und zwei Reckstangen angeschafft werden konnten.

Besondere Erwähnung fand zudem noch die Jedermann-Runde, respektive Ina Zimmermann. Seit nunmehr 15 Jahren leitet sie schon diese Veranstaltung. Sehr erfreulich ist, dass die Anlage an so manchem Dienstag aus allen Nähten platzte. Der gesellige Höhepunkt war wieder das Jedermann-Vergleichsturnier mit dem MTV Seesen.

Neben dem Tennissport fand auch die Nordic Walking – Gruppe, die jeden Mittwoch ab 17.00 Uhr ihre Strecke Richtung Kurpark absolvierte, unter der Leitung von Bärbel Kolle weiterhin Anklang. Interessierte, auch gerne mal Männer, sind 2017 wieder herzlich eingeladen, mit zu walken.

Zum Abschluss ihrer Ausführungen bedankte sich die 1. Vorsitzende bei „Beate und Ramona“ für die tolle Clubhausbewirtung, die sie auch in diesem Jahr fortsetzen werden, bei der Volksbank Seesen für die finanzielle Unterstützung aus ihren Zweckerträgen sowie bei allen passiven Mitgliedern, die dem TC Seesen trotz eingestellter sportlicher Aktivitäten treu bleiben und ihn weiterhin unterstützen.

Jugendwartin Nina Pägert war leider verhindert und ließ ihren Bericht daher von Kerstin Engel verlesen: Im Sommer 2016 nahmen 50 und im Winter immerhin auch 38 Kinder und Jugendliche am Training teil.

Am Punktspielbetrieb 2016 war der TC Seesen mit 7 Jugend-Mannschaften vertreten, davon gelangten drei Mannschaften in den Bezirkspokal.

Für die Regionsmeisterschaften 2016 im Sommer wurden 8 Kinder gemeldet. Hier sind besonders die ersten Plätze von  Leandro Schulz beim Midcourt-Wettbewerb, Paul Pägert bei den U12 Jungen Nico Fabiniak bei den U14 Jungen und Catjana Stubhan bei den U16 Juniorinnen zu erwähnen. Im Winter starteten 10 Kinder vom TC Seesen. Paul Pägert und Nico Fabiniak konnten auch hier ihre Konkurrenzen gewinnen. Bei den U16 Juniorinnen war diesmal Leonora Zimmermann erfolgreich.

Das Tenniscamp 2014 war mit 20 Kindern wieder gut frequentiert und wird in diesem Jahr vom 27.-30. Juli eine hoffentlich erfolgreiche Fortsetzung finden. Mit ca. 30 Kindern in den Altersklassen U9 und U10 waren die 4. Seesener Open wieder ein voller Erfolg. Der Wanderpokal des Generation-Cups steht nach dem Sieg der TC-Jugendlichen nun ein Jahr beim TC bis zur Neuauflage am 19. August, vermutlich in Wulften. Den Abschluss der Saison bildete ein abwechslungsreiches Fest mit unterhaltsamen Matches zwischen Kindern sowie auch zwischen Eltern und Kindern. Alles in allem war es eine riesen Gaudi mit einer sehr großen Beteiligung.

Sportwart Kevin Pägert berichtet von einer außerordentlich erfolgreichen Sommersaison im Damenbereich. Von den vier gemeldeten Mannschaften schafften drei den Aufstieg. Die Damen I spielt diese Saison in der Landesliga, die Damen 40 in der Regionsklasse und die Damen 50 in der Oberliga. Bei den Herren gelang der Herren 50 der Staffelsieg und damit der Aufstieg in die Verbandsklasse. Mit dem zweiten Platz erzielte die Herren 65 + auch wieder ein sehr gutes Ergebnis. Im Winter traten für den TC Seesen eine Damenmannschaft und die Herren 30 an. Dabei konnten sich die Damen in der Verbandsliga halten, während die Herren in die Bezirksklasse absteigen müssen. Bezüglich der Regionsmeisterschaften sind die ersten Plätze des Damen 40 Doppels Sabine Voß/Heidi Schweda sowohl im Winter als auch im Sommer hervorzuheben.D
Der Schatzmeister Otto Jacobs berichtete, dass der Kassenbestand trotz nicht unerheblicher Renovierungs- und Instandhaltungsarbeiten in etwa konstant geblieben ist. Dies ist in erster Linie dem Umstand geschuldet, dass viele Arbeiten von Vereinsmitgliedern ausgeführt wurden, wofür sich der gesamte Vorstand des TC Seesen recht herzlich bei allen Beteiligten bedanken möchte. Carsten Krüger gab den Kassenprüfbericht ab, bescheinigte Otto Jacobs eine einwandfreie Kassenführung und stellte den Antrag, den Schatzmeister zu entlasten. Die Entlastung wurde einstimmig erteilt. Für den ausscheidenden Kassenprüfer Carsten Krüger wurde Marion Romano als Nachfolgerin gewählt. Anschließend bat Ehrenratsmitglied Willi Armbrecht um die Entlastung des restlichen Vorstandes, dem ebenfalls einstimmig stattgegeben wurde.

Die Mitgliederzahl ist mit 290 Mitgliedern weiterhin leicht ansteigend, was angesichts der allgemeinen Entwicklung in Tennisvereinen sehr positiv ist.

Anschließend ehrte der 2. Vorsitzende Rainer Lüllemann die langjährigen Vereinsmitglieder. Für 20 jährige Mitgliedschaft erhielten die bronzene Ehrennadel Gerlinde und Jörg Bredthauer, Maria-Theresia Hettlage, Felix Rohkamm, Axel Nolte, Aaron Zimmerman, Max Carlo Wenig sowie Gabriele Brodhun. Die silberne Ehrennadel für 25 jährige Mitgliedschaft wurde Detlef Kentler, Petra und Andreas Killer sowie Anja Kolodziej verliehen. Bereits 40 Jahre im Verein sind Erika und Erhard Fraas, Dr. Joachim Gerhards, Otto Jacobs, Dr. Wilhelm Röbbel und Matthias Ude. Für ihre langjährige Treu zum TC erhielten sie die goldene Ehrennadel. Last but not least wurde Bärbel Weißberg für sage und schreibe 60 Jahre Mitgliedschaft im TC Seesen geehrt.

Ein Teil der langjährigen TC Mitglieder, v.l.: Detlef Kentler, Anja Kolodziej, Dr. Joachim Gerhards, Erika Fraas, Otto Jacobs und Erhard Fraas mit der 1. Vorsitzenden Kerstin Engel

Willi Armbrecht dankte dem gesamten bisherigen Vorstand  im Namen der Mitglieder für die sehr erfolgreiche und engagierte Arbeit und stellt den Antrag auf Wiederwahl der 1. Vorsitzenden Kerstin Engel. Dieser Vorschlag wurde von der Versammlung einstimmig angenommen.

Der weitere Vorstand, der aus wiedergewählten und neugewählten Mitgliedern besteht, setzt sich wie folgt zusammen: Rainer Lüllemann, Otto Jacobs, Kevin Pägert, N. Pägert, Peter Gerhards, Ulrich Hübener, Sabine Fahlbusch-Müller, Susanne Jacobs und Kai Rüffer. Aus dem Vorstand ausgeschieden sind Sabine Salau und Sabine Stübig. In den Ehrenrat wurden abermals Willi Armbrecht, Gerd Wagner und Wolfgang Weiss gewählt.

Der Vorstand des TC Seesen v.l.: Sabine Fahlbusch-Müller, Kevin Pägert, Kerstin Engel, Kai Rüffer, Susanne Jacobs, Ulrich Hübener, Rainer Lüllemann, Peter Gerhards und Otto Jacobs. Es fehlt Nina Pägert.

Es schloss sich eine hochinteressante und teilweise emotionale Diskussion über die Nutzung der Tennisanlage sowie der dazugehörigen Lokalität durch nicht Vereinsmitglieder an. Am Ende waren sich alle einig, dass jeder Tennisinteressierte auf der Anlage an der Kurparkstraße herzlich willkommen ist. Gegen einen kleinen Obolus können die Plätze auch mal zum Ausprobieren dieses schönen Sports gemietet werden. Vielleicht entdeckt der eine oder andere dadurch seine Liebe zu diesem herrlichen Freiluftsport. Zudem steht das Clubhaus Gästen wie z.B. Spaziergängern aus dem nahegelegenen Kurpark offen, um sich bei einem kühlen Getränk oder einer Currywurst zu stärken.

Kerstin Engel beendete anschließend  die Versammlung mit den besten Wünschen an alle Mitglieder für eine erfolgreiche Saison.

Interessiert am Vereinsleben des TC Seesen können sich gerne auf der neu gestalteten Homepage unter www.tc-seesen.de informieren.

 

(Peter Gerhards, 19.5.2017)

Jahreshauptversammlung 2016

Der Traditionsverein trotzt dem allgemeinen Trend und steigert erneut leicht seine Mitgliederzahl

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des TC Seesen konnte die 1. Vorsitzende Kerstin Engel  44 Mitglieder im Clubhaus an der Kurparkstraße begrüßen.

Sie resümierte zunächst die zahlreichen Aktivitäten des TC Seesen. Besonders erwähnenswert sind hier die traditionellen Veranstaltungen wie die Hallen-Tennisnacht,  das Pfingst-Schleifchenturnier und die auch bereits zum dritten Mal ausgetragenen „Seesener Open“, ein hochklassiges Jugendturnier. Erstmalig ausgetragen wurde der Sehusa-Doppelcup, der aufgrund der überaus positiven Resonanz sicherlich dieses Jahr eine  Neuauflage erfahren dürfte. Darüber hinaus fanden auch das Tenniscamp mit Beteiligung am Ferienpass der Stadt Seesen und drei Schultenniscups an den Grundschulen in Münchehof, am Schildberg und in der Jahnstraße statt.  Dass sich das Vereinsleben aber nicht rein auf den Tennissport beschränkt, zeigte der wiederum gemeinsam mit dem SV Union Seesen ausgerichtete Tennisball. Kerstin Engel dankte an dieser Stelle den zahlreichen Helfern, ohne die all diese Veranstaltungen nicht auf die Beine zu stellen wären.

Vor der Freiluftsaison 2015 wurden drei Plätze durch eine Firma Instand gesetzt und in diesem Zuge wurden auch neue Linien eingesetzt. Die Herrichtung der restlichen drei Plätze erfolgte in Eigenarbeit durch aktive Mannschaftspieler.

Organisiert von Ina Zimmermann trafen sich jeden Dienstag die „Jedermänner“ – die nicht in einer Mannschaft organisierten Hobbyspieler. Dieser Termin erfreute sich wieder sehr großer Beliebtheit, sodass an so manchem Dienstag Platznot herrschte. Der gesellige Höhepunkt war abermals das Jedermann-Vergleichsturnier mit dem SV Union Seesen.

Neben dem Tennissport fand auch die Nordic Walking – Gruppe unter der neuen Leitung von Bärbel Kolle guten Anklang. Immer mittwochs traf man sich, um in Richtung Kurpark in sportlicher Manier die schöne Natur zu genießen.

Kerstin Engel bedankte sich in ihren Ausführungen bei Susanne und Manni Wieseler für die hervorragende Clubhausbewirtung. So mancher Tennistag endete durch den kurzfristig angeworfenen Grill in einem stimmungsvollen Abend. Für die kommende Saison übergeben die beiden das Ruder nun an Beate Rau, der die 1. Vorsitzende viel Erfolg, viel Glück und gute Nerven für die neue Aufgabe wünschte.

Im Folgenden fasste Sportwart Kevin Pägert die Tennissaison zusammen:
Im Sommer waren 4 Damen- und 6 Herrenmannschaften für Punktspiele gemeldet. Das herausragende Ergebnis erzielte dabei die Damen 50 mit dem Aufstieg in die Landesliga und wurde damit auch verdientermaßen zur Mannschaft des Jahres in Seesen gewählt. Darüber hinaus schaffte auch die Damen I den Staffelsieg und spielt damit dieses Jahr in der Verbandsliga. Bei den Herren  gelang der zweiten Mannschaft der Aufstieg in die Regionsliga und die Herren 65+ nahm erfolgreich an der Doppelrunde teil und belegt wieder einmal den 1. Platz.

Im Winter war der TC Seesen mit einer Damen-, einer Damen 50-, einer Herren- und einer Herren 30-Mannschaft im Punktspielbetrieb aktiv. Hierbei konnte die Herren 30 den Aufstieg in die Bezirksliga realisieren.

Bei den Regionsmeisterschaften gab es neben zahlreichen 2. und 3. Plätzen auch zwei Sieger aus den Reihen des TC Seesen. In der Winterveranstaltung gewannen Catjana Stubhan und Leonora Zimmermann das Damendoppel und Sabine Voß konnte die Damen 40 Konkurrenz für sich entscheiden.

Anschließend stellte Jugendwartin Nina Pägert  zunächst heraus, dass am Sommertraining 55 und im Winter immerhin auch 40 Kinder und Jugendliche am Training teilgenommen haben.
Am Punktspielbetrieb 2015 war der TC Seesen mit 9 Jugend-Mannschaften vertreten, davon gelangten vier Mannschaften in den Bezirkspokal und das Kleinfeldteam qualifizierte sich sogar für die Niedersachsenmeisterschaften. Mit der Juniorinnen B 2er Mannschaft und der Junioren C 2er Mannschaft gewannen auch zwei Teams den Bezirkspokal.

Die Juniorinnen B 4er Mannschaft qualifizierte nach erfolgreicher Saison für die Cilly Aussem Spiele in Delmenhorst, wo sie abschließend den 3. Platz belegte. Für diese Leistung wurde das Team als Jugend-Mannschaft des Jahres in Seesen geehrt.
Für die Regionsmeisterschaften 2015 im Sommer wurden 14 Kinder gemeldet. Hier sind besonders die ersten Plätze von  Leandro Schulz (Kleinfeld Jungen), Paul Pägert (Junioren U12), Ciara Stubhan (Juniorinnen U 14) und Leonora Zimmermann (Juniorinnen U 16) zu erwähnen. Im Winter waren vom TC Seesen wiederum Paul Pägert (Junioren U12) und Leonora Zimmermann (Juniorinnen U16) sowie außerdem Nico Fabiniak (Junioren U 14) siegreich.

Das Tenniscamp 2015 war mit 20 Kindern gut frequentiert und wird in diesem Jahr vom 28.-31. Juli stattfinden.
Mit ca. 50 Kindern in den Altersklassen U9 und U10 fanden die Seesener Open im Rahmen der Green- und Orange-Cup-Turnierserie bereits ihre dritte Auflage. Auch diese Veranstaltung wird 2016, und zwar vom 1. – 3. August, eine Neuauflage erleben.
Nach dieser Zusammenfassung der sportlichen Aktivitäten stellte Kassenwart Otto Jacobs den Kassenbericht 2015 vor. Das Jahr konnte mit einem Überschuss  abgeschlossen werden. Willi Armbrecht gab  als Mitglied des Ehrenrates den Kassenprüfbericht ab und stellte den Antrag, Schatzmeister und Vorstand zu entlasten. Die Entlastung wurde einstimmig erteilt.

Die Mitgliederzahl stieg leicht auf 292 Mitglieder an und trotzt damit erfreulicherweise dem Trend zahlreicher anderer Vereine mit sinkenden Mitgliederzahlen.

Anschließend ehrte Kerstin Engel Josua Grabenhorst, Barbara Breitkopf, Ann-Kathrin Stoppock und Carolin Huth für 20-jährige Mitgliedschaft sowie Jörg Müller, Hans-Jürgen Oliaß, Sina Schweda und Uwe Zwick für 25-jährige Mitgliedschaft im TC Seesen. Klaus Dieter Feldmann, Christa und Günther Nebelung sowie Henning Peters halten dem TC Seesen bereits 40 Jahre die Treue und Werner Bachmann sogar schon 50 Jahre.

Hiermit schloss Kerstin Engel die harmonisch verlaufende Versammlung und wünschte allen Mitgliedern eine erfolgreiche Saison.
Am Vereinsleben des TC Seesen Interessierte können sich gerne auf der neu gestalteten Homepage unter www.tc-seesen.de informieren.

Jahreshauptversammlung 2013

Eine recht ansehnliche Zahl von rund 50 interessierten Mitgliedern begab sich zur 101. Jahreshauptversammlung des ältesten Tennisclubs der Harzregion im „Clubhaus“ an der Kurparkstraße. Nach der Begrüßung durch den Präsidenten Otto Jacobs zog der Vorsitzende einen Rückblick auf eine überaus erfolgreiche Tennissaison 2012 und gab eine Vorschau auf die kommenden Ereignisse und Aufgaben; insbesondere über den anstehenden Personal- und Generationswechsel im Vorstand.

Jacobs hob das überaus positive Engagement der Vorstandskollegen in Jahr nach dem Jubiläum heraus und dankte auch einigen weiteren Mitgliedern, die sich über das normale Maß für den Verein engagiert haben; er dankte insbesondere Ina Zimmermann für die Leitung der „Dienstagsrunde“, einer wöchentlich durchgeführten Freizeitrunde, die sich als nicht mehr wegzudenkende Institution im Club etabliert hat. Auch die Nordic-Walking-Gruppe unter der Leitung von Yvonne Deneke sei wichtiger Bestandteil des Clubangebotes geworden. Ebenso erwähnte er lobend Gerhard Wagner, den Organisator des Oldie-Tennis im Club. Hier wird sowohl Freizeit- als auch Punktspieltennis gespielt. Und auch immer, wenn es auf und an der Anlage anzupacken gilt, ist ein großer Teil der Seniorentruppe des Clubs helfend zur Stelle. In seine Ausführungen zog er weiter Wolfgang Bertram für die Platzpflege sowie Petra und Uwe Möhle für die Clubhausbewirtung ein.

Er reflektierte den gemeinsamen Tennisball mit dem SV Union und die anderen geselligen Veranstaltungen auf der Anlage und unterstrich, dass der TC zwar mit über 280 Mitgliedern und mit 17 an den Punktspiele gemeldeten Teams auch weiterhin der mitgliederstärkste Verein der Region Goslar/Salzgitter sei – dennoch der Pflege und Gewinnung neuer Mitglieder weiterhin hohe Priorität zu setzen sei.

Sportwartin Erika Hagedorn ließ in straffer Form die verflossene Saison Revue passieren. Herausragend dabei wohl der Aufstieg der neu gemeldeten Damen aus der Regionsliga in die Bezirksklasse. Diese Mannschaft war auch zur Sportlerwahl nominiert.

Jeweils zweite wurden die Damen 40 in der Bezirksliga sowie die 1. Damen 40 in der Verbandsliga. Die Herren 60+ unter der Führung von Gerhard Wagner gewannen ungeschlagen den Bezirks-Mannschaftstitel der Doppelrunde.

Bemerkenswert sei die Entwicklung der Punktspielteams von vier über sechs zu nun acht teilnehmenden Mannschaften in ihrer Ära als für den Sport zuständiges Vorstandsmitglied.
Bei den Hallen-Regionsmeisterschaften in Seesen nahmen auch die Senioren mit ansehnlichen Platzierungen teil. Generell wünscht sich die Sportwartin zukünftige eine stärkere Präsenz auch der übrigen Altersklasse bei den Meisterschaften der Region GS/SZ.

Jugendleiterin Kerstin Engel knüpfte mit tollen Siegen der Jugendteams an die Erfolge der Erwachsenenteams an; dafür garantieren über 50 Jugendliche im Sommer- und 45 im Wintertraining, wovon 15 Kinder noch zusätzlich am Leistungstraining von Wolfgang Röttger teilnahmen. Dies bildete hier den Grundstock für die Erfolge. Neun Mannschaften nahmen am Punktspielbetrieb Sommer teil. Davon errangen 5 Teams den Staffelsieg und erreichten die Bezirkspokalrunde; zwei weitere Mannschaften wurden Zweite.

Beide C-Juniorinnenteams mit Ciara und Celina sowie Leonora Zimmermann und Catjana Stubhan standen sich im Halbfinale auf eigener Anlage gegenüber. Letztlich siegten Ciara und Celina, die als Bezirksmannschafts-Meister dann bis ins Finale der Landesmeisterschaften in Delmenhorst gegen den TC Vechta kamen. Der Vizelandesmeistertitel war hier der verdiente Lohn für die eifrige Trainingsarbeit. Als Anerkennung wurden beide Teams mit den Stubhan-Schwestern und Leonora Zimmermann für ihre herausragenden Leistungen geehrt.

Bei den Meisterschaften der Region GS/SZ siegten Paul Pägert und Ciara Stubhan; Henri und Marie Schubert und wurden jeweils Zweite. In der Halle gewannen Leonora Zimmermann vor den Stubhan-Drillingen sowie Marie Schubert.

Engels Dank galt neben den Trainern Wolfgang Röttger, Pascal Engel, Aaron Zimmermann und Fabienne Engel auch den engagierten Eltern. Außer den Erfolgen berichtete sie über die Kooperationen mit den Ganztagsschulen Jahnstraße und Schildberg und der dortigen wöchentlichen Tennis AG.
Schatzmeister Uwe Zimmermann präsentierte in gewohnt sicherer Manier den Kassenbericht für 2012. Dieser schloss mit einem geringen Überschuss ab. Die anschließende Entlastung der Kasse und des Vorstandes erfolgte durch Kassenprüfer Manfred Schellmann einstimmig.

Vor den anstehenden Vorstandwahlen erläuterte Otto Jacobs, dass in Hinblick auf den generellen Vorstandswechsel es dem „Findungsausschuss“ gelungen sei, kompetente und engagierte Anwärter für die Vorstandsposten zu gewinnen. Er bedankte sich vorab nochmals bei ausscheidenden und ihn langjährig begleitenden Jörg Bredthauer, Uwe Zimmermann, Uwe Lange und Sabine Fleischmann. Mit einem Präsent und dem ehrlichen Beifall der Anwesenden wurden diese engagierten Funktionäre verabschiedet.

Gedankt wurde vor allem Otto Jacobs mit einer Laudatio für sein außerordentliches Engagement seit 1987 im Vorstand des Traditionsclubs. „Standing-Ovations“ der Mitglieder rundeten die stimmungsvolle Verabschiedung des Präsidenten ab.

Die anschließenden Wahlen verliefen harmonisch: Kerstin Engel leitet nun die Geschicke des Traditionsclubs. Als 2. Vorsitzender und Schriftführer begleitet Uwe Zimmermann noch einige Zeit das neue Team. Für die Finanzen ist nun Frank Pobanz zuständig. Sportwartin bleibt Erka Hagedorn. Jugendleiterinnen sind Heike Biermann und Nina Pägert. Als Schultennisreferentin wird Sabine Salau zur Verfügung stehen. Die Presse und Homepage betreut weiterhin Fabienne Engel. Uwe Möhle ist für Vergnügen und Sabine Fahlbusch-Müller für das Clubhaus verantwortlich. Und als Anlagen- und Platzwart ist nun Wolfgang Bertram zuständig.

Der von Frank Pobanz vorgelegte Haushaltsvoranschlag fand die Zustimmung der anwesenden Mitglieder. Einsparungen im Unterhaltungsbereich sind dabei die Devise.

Eingewendet wurde hier, dass ein maßvolles Auge auf die Relationen des Aufwandes für Jugendarbeit zu den Beitragseinnahmen zu halten sei. Trotz aller Bedeutung der Jugend für die Zukunft des Clubs muss aber auch der Erhaltung der Anlage eine gewisse Priorität gesetzt werden. Da kam es zugute, dass ein darin erfahrenes Mitglied sich bereit erklärte, Bandenwerbung auf der Anlage und Sponsoring allgemein wieder forcieren zu wollen. Ist doch sicherlich der Club bei den aufgezählten sportlichen Entwicklungen und der überaus positiven Frequentierung der Anlage ein lohnendes werbliches Objekt!
Für 20-jährige Mitgliedschaft im Club wurden Ulrich und Brunhilde Schöfer, Manfred Schellmann, Uwe und Ina Zimmermann, Dr. Rudolph Brodhun, Heiner und Anette Steingrüber mit der Bronzenadel geehrt. Die Silbernadel für 25-jährige Treue ging an Hans-Werner Oschee. Eberhard Fleisch, Ulrich Liebich und Ilse Scheerer erhielten die goldene Nadel für 40 Jahre Mitgliedschaft im TC Seesen.

Mit der Bekanntgabe der Termine schloss die neue Vorsitzende die harmonische verlaufende Versammlung und wünschte allen Clubmitgliedern für die neue Saison „Gut Schlag“.

Jahreshauptversammlung 2012

Genereller Vorstandswechsel/ Sportlich Erfolge aufgelistet / Langährige Mitglieder geehrt
Eine recht ansehnliche Zahl von rund 50 interessierten Mitgliedern gab sich jetzt
zur 101. Jahreshauptversammlung des ältesten Tennisclubs der Harzregion im
„Ciubhaus” an der Kurparkstraße ein Stelldichein. Nach der Begrüßung durch den
Präsidenten Otto Jacobs zog der Vorsitzende einen Rückblicke auf eine überaus
erfolgreiche Tennissaison 2012 und gab eine Vorausschau auf die kommenden
Ereignisse und Aufgaben; insbesondere über den anstehenden Personal- und
Generationswechsel im Vorstand.
Jacobs hob das überaus positive Engagement der Vorstandskollegen in Jahr nach dem
Jubiläum heraus und dankte auch einigen weiteren Mitgliedern, die sich über das
normale Maß für den Verein engagiert haben; er dankte insbesondere Ina Zimmermann
für die regelmäßige Durchführung der „Dienstagsrunde”, einer wöchentlich
durchgeführten Freizeitrunde, die sich als nicht mehr wegzudenkende Institution im Club
etabliert hat. Auch die Nordic-WaIking-Gruppe unter der Leitung von Yvonne Deneke sei
wichtiges Bestandteil des Clubangebotes geworden. Ebenso erwähnte er lobend
Gerhard Wagner, den Organisator des Gldie-Tennis im Club. Hier wird sowohl Freizeitals
auch Punktspieltennis gespielt. Und auch immer, wenn es auf und an der Anlage
anzupacken gilt, ist ein großer Teil der Seniorentruppe des Clubs helfend zur Stelle. In
seine Ausführungen zog er weiter Wolfgang Bertram für die Platzpflege sowie Petra und
Uwe Möhle für die Clubhausbewirtung ein.
Er reflektierte den gemeinsamen Tennisball mit dem SV Union und die anderen
geselligen Veranstaltungen auf der Anlage und unterstrich, dass der TC zwar mit über
280 Mitgliedern und mit 17 an den Punktspiele gemeldeten Teams auch weiterhin der
mitgliederstärkste Verein der Region Goslar/Salzgitter sei – dennoch der Pflege und
Gewinnung neuer Mitgliederweiterhin hohe Priorität zu setzen sei.
Sportwartin Erika Hagedorn ließ in straffer Form die verflossene Saison Revue
passieren. Herausragend dabei wohl der Aufstieg der neu gemeldeten Damen aus der
Regionsliga in die Bezirksklasse. Diese Mannschaft war auch zur Sportlen/vahl
nominiert. Jeweils zweite wurden die Damen 40 in der Bezirksliga sowie die 1. Damen
40 in der Verbandsliga. Die Herren 60+ unter der Führung von Gerhard Wagner
gewannen ungeschlagen den Bezirks-Mannschaftstitel der Doppelrunde. Die übrigen
Teams belegte durchwegs gute Mittelplätze. Bemerkenswert sei die Entwicklung der
Punktspielteams von vier über sechs zu nun acht teilnehmenden Mannschaften in ihrer
Ära als für den Sport zuständiges Vorstandsmitglied.
Bei den Hallen-Regionsmeisterschaften in Seesen wurde Gerhard Wagner starker
dritter seiner Konkurrenz; Wolfgang Bertram wurde 6. der Herren 70+. Die Doppel
schnitten eher durchwachsen ab. Generell wünscht sich die Sportwartin zukünftige eine
stärkere Präsenz auch der übrigen Altersklasse bei den Meisterschaften der Region
GS/SZ.
Gut frequentiert waren sowohl des traditionelle Pfingstturnier mit Spargelessen mit gut
40 sowie die TC-Tennisnacht mit über 35 Teilnehmern; beide Turniere werden weiterhin
angeboten.
Jugendleiterin Kerstin Engel knüpfte mit tollen Siegen der Jugendteams an die Erfolge
der Erwachsenenteams an; dafür garantieren über 50 Jugendliche im Sommer- und 45
im Wintertraining, wovon 15 Kinder noch zusätzlich am Leistungstraining von Wolfgang
Röttger teilnahmen. Dies bildete hier den Grundstock für die Erfolge. Neun
Mannschaften nahmen am Punktspielbetrieb Sommer teil. Davon errangen 5 Teams
den Staffelsieg und erreichten die Bezirkspokalrunde; zwei weitere Mannschaften
wurden Zweite.
Beide C-Juniorinnenteams mit Clara und Celina sowie Leonora Zimmermann und
Catjana Stubhan standen sich im Halbfinale auf eigener Anlage gegenüber. Nach einem
spannenden Finale siegten letztlich Clara und Celina, die als Bezirksmannschafts-
Meister dann bis ins Finale der Landesmeisterschaften in Delmenhorst gegen den TC
Vechta kamen. Der Vizelandesmeistertitel war hier der verdient Lohn für die eifrige
Trainingsarbeit. Als Anerkennung wurden beide Teams mit den Stubhan-Schwestern
und Leoni Zimmermann unter dem Beifall der anwesenden Mitglieder für ihre
herausragenden Leistungen geehrt!
Bei den Meisterschaften der Region GS/SZ siegen Paul Pägert und Clara Stubhan;
Henri und Marie Schubert und wurden jeweils Zweite. Und in der Halle gewannen
Leonora Zimmermann vor den Stubhan-Drillingen sowie Marie Schubert. Karl und Oskar
Biermann entscheiden jeweils die Nebenrunde für sich.
Kerstin Engels Dank galt neben den Trainern Wolfgang Röttger, Pascal Engel, Aaron
Zimmermann und Fabienne Engel auch den engagierte und betreuenden Eltern. Außer
den genannten Erfolgen berichtete sie über die Kooperationen mit den Ganztagsschulen
Jahnstraße und Schildberg und den dortigen wöchentlichen Tennis AG.
Schatzmeister Uwe Zimmermann präsentierte in gewohnt sicherer Manier den
Kassenbericht für 2012. Dieser schloss mit einem geringen Überschuss ab, obwohl
insbesondere die Energie- und Wasserkosten sich heuer zu einem außerordentlichen
Ausgabeposten entwickelt haben. Namens der Kassenprüfer attestierte Manfred
Schellmann dem Kassenwart eine korrekte und verantwortungsbewusste
Kassenführung und beantragte sowohl dessen als auch die Entlastung des gesamten
Vorstandes, was auch einstimmig daraufhin erfolgte.
Vor den anstehenden Vorstand wählen erläuterte Otto Jacobs, dass in Hinblick auf den
generellen Vorstandswechsel es dem „Findungsausschuss” gelungen sei, kompetente
und engagierte Anwärter für die vakanten Vorstandsposten zu gewinnen. Er bedankte
sich vorab nochmals bei ausscheidenden und ihn langjährig begleitenden Jörg
Bredthauer, Uwe Zimmermann, Uwe Lange und Sabine Fleischmann. Mit einem
Präsent und dem ehrlichen Beifall der anwesenden wurden diese engagierten
Funktionäre verabschiedet.
Gedankt wurde vor allem Otto Jacobs mit einer Laudatio für sein außerordentliches
Engagement seit 1987 im Vorstand des Traditionsclubs. Standig Ovations der Mitglieder
rundeten die stimmungsvolle Verabschiedung des Präsidenten ab.
Die anschließenden Wahlen verliefen harmonisch und einmütig: Kerstin Engel leitet nun
die Geschicke des Traditionsclubs. Als 2. Vorsitzender und Schriftführer begleitet Uwe
Zimmermann noch einige Zeit das neue Team. Für die Finanzen ist nun Frank Pobanz
zuständig. Sportwartin bleibt Erka Hagedorn. Jugendleiterinnen sind jetzt Heike
Biermann urd Nina Pägert. Als Schultennisreferentin wird Sabine Salau zur Verfügung
stehen. Die Presse und Homepage betreut weiterhin Fabienne Engel. Uwe Möhle ist für
Vergnügen und weiter Sabine Fahlbusch-Müller für das Clubhaus verantwortlich. Und
als Anlagen- und Platzwart ist nun Wolfgang Bertram für das Areal an der
Kurparkstraße und deren Pflege und Unterhaltung zuständig.
Der von Frank Pobanz vorgelegte Haushaltsvoranschlag fand die Zustimmung der
anwesenden Mitglieder. Einsparungen im Unterhaltungsbereich sind dabei die Devise.
Eingewendet wurde hier, dass ein maßvolles Auge auf die Relationen des Aulwandes
für Jugendarbeit zu den Beitragseinnahmen zu halten sei. Trotz aller Bedeutung der
Jugend für die Zukunft des Clubs muss aber auch der Erhaltung der Anlage eine
gewisse Priorität gesetzt werden. Da kam es zugute, dass ein darin erfahrenes Mitglied
sich bereit erklärte, Bandenwerbung auf der Anlage und Sponsoring allgemein wieder
forcieren zu wollen. Ist doch sicherlich der Club bei den aufgezählten sportlichen
Entwicklungen und der überaus positiven Frequentierung der Anlage ein lohnendes
werbliches Objekt!
Für 20 jährige Mitgliedschaft im Club wurden Ulrich und Brunhilde Schöfer, Manfred
Schellmann, Uwe und Ina Zimmermann, Dr. Rudolph Brodhum, Heiner und Anette
Steingrüber geehrt. Die Silbernadel für 25-jährige Treue ging an Hans Werner Oschee.
Eberhard Fleisch, Ulrich Liebich und Ilse Scheerer erhielten die goldene Nadel für 40
Jahre Mitgliedschaft im TC Seesen. Mit der Bekanntgabe der Termine schloss die neue
Vorsitzende die harmonisch verlaufene Versammlung und wünschte allen
Clubmitgliedern für die neue Saison „Gut Schlag”.
Seesen, den 15. Mai 2013
Mit freundlichen Grüßen
Fabienne Engel

 

 

Seesen
27. Mai 2019, 16:19
Bewölkt
WNW
Bewölkt
16°C
11 km/h
Gefühlte Temperatur: 17°C
Aktueller Luftdruck: 1010 mb
Luftfeuchtigkeit: 63%
Wind: 11 km/h WNW
Böen: 14 km/h
UV-Index: 2
Sonnenaufgang: 05:11
Sonnenuntergang: 21:23
Vorhersage 28. Mai 2019
Tag
Stark bewölkt
NW
 

Kategorien

Archive