Preisskat am 20.09.2019 19 Uhr

Startgeld 5,-€
Schmorwurst / Bockwurst
mit Kartoffelsalat
ab 19.00 Uhr
Anmeldung im Clubhaus oder bei S. Fahlbusch-Müller 0171-6129968
Gäste sind herzlich willkommen!

Oktoberfest am 26.10.2019 ab 19 Uhr

Eintritt frei
Gäste sind herzlich willkommen!
Kurparkstraße 32
ab 19.00 Uhr
Anmeldung im Clubhaus oder bei
S. Fahlbusch-Müller (0171-6129968

Saisonabschluss beim TC Jedermann-Tennis

Am 10.9.2018 wird die abermals sehr sonnige Jedermann-Saison auf der Anlage an der Kurparkstraße abgeschlossen. Hierfür sollen zunächst ab der gewohnten Zeit nochmal drei Runden Tennis gespielt werden. Im Anschluss erfolgt bei einem gemütlichen Essen und ein paar Getränken ein kleiner Rückblick auf die Saison. Den Ausklang bildet dann sicherlich noch ein mehr oder weniger langes geselliges Beisammensein mit schönen Gesprächen.

Jedermänner-Rückspiel zwischen TC und MTV Seesen mit Rekordbeteiligung

Das Jedermann-Rückspiel von MTV und TC Seesen fand dieses Jahr mit sage und schreibe 30 Beteiligten statt. Die erfreulich große Anzahl an Tennisfreunden zeigt die Beliebtheit dieser Traditionsveranstaltung und unterstreicht, dass zwischen den beteiligten Vereinen eine bemerkenswerte Freundschaft besteht.
Gespielt wurde auf allen sechs Plätzen der Anlage an der Kurparkstraße beim TC Seesen. Auf dem Programm standen wie immer Doppel und Mixed, wobei jeweils ein MTVer und ein TCler ein Team bildeten. Es wurde ehrgeizig um jeden Punkt gekämpft, ohne dabei allerdings den Spaß aus den Augen zu verlieren, der natürlich bei dieser Veranstaltung absolut im Vordergrund steht.
Die Organisation seitens des TC lag wie seit fast zwanzig Jahren in den Händen von Ina Zimmermann und seitens des MTV in den Händen von Claus Werner und Wilfried Brunckhorst. Allen dreien gilt ein großer Dank, ebenso wie dem Clubhauswirt für die gute Verpflegung. So dauerte es nach Abschluss der Spiele auch noch einige Zeit, bis der gesellige Teil schließlich ebenfalls ein Ende fand. Im Frühjahr wird dann aller Voraussicht nach wieder auf der Anlage des MTV Seesen aufgeschlagen, worauf sich jetzt schon alle Beteiligten freuen.

TC-Senioren erreichen nur ein Remis in Holzland-Rümmer

Die Senioren des TC Seesen sind im Moment nicht gerade vom Glück verfolgt. Nach dem verletzungsbedingten
Ausfall von Mannschaftskapitän Gerhard Wagner stand Norbert Schweda nach einer Rückenverletzung im ersten Spiel bei Holzland-Rümmer für ein wichtiges zweites Match auch nicht mehr zur Verfügung. Da dann auch noch zwei Begegnungen im Match-Tiebreak abgegeben wurden, reichte es insgesamt nur zu einem 2 : 2 Unentschieden.
Im ersten Doppel siegten die eingespielten Norbert Schweda / Wolfgang Bertram ganz souverän mit 6 : 0 und 6:0. Parallel begannen Hannes Hölscher / Manfred Schellmann gegen einen starken Gegner hervorragend und gewannen den ersten Satz mit 6 : 2. Im zweiten Satz verloren dann aber beide ihr zuerst so druckvolles Spiel, machten den Gegner durch leichte Fehler stark und gaben das Match mit 1 : 6 und 6 : 10 im Match-Tiebreak noch ab.
Beim 1 : 1 Pausenstand musste man durch die Verletzung von Norbert Schweda zwangsläufig ganz neue Formationen suchen, um zumindest noch einen Punkt zu retten. Wolfgang Bertram / Dietrich Krause machten ein ordentliches Spiel, gaben kämpferisch bei sommerlicher Mittagshitze alles und verloren schließlich dennoch unglücklich und denkbar knapp im Match-Tiebreak mit 6 : 4, 5 : 7 und 6 : 10. Im 4. Spiel konnten schließlich  Andreas Kirsche / Manfred Schellmann mit einem 6 : 2 und 7 : 6 Sieg noch das Remis retten.
Vor dem letzten Spiel zwischen den Lokalrivalen MTV Seesen und TC Seesen haben beide Teams sowie der TV Gebhardshagen nun jeweils drei Minuspunkte, wobei der TV Gebhardshagen die Saison bereit beendet hat. Beim TC Seesen ist aktuell völlig offen, welche Spieler am 05.09.2019 verletzungs- bzw. urlaubsbedingt noch zur Verfügung stehen. Die Favoritenrolle ist damit sicherlich auf den in diesem Jahr spielstarken MTV Seesen übergegangen. Unabhängig vom Ausgang dieses Spiels hat aber aufgrund der Gesamtkonstellation wohl der TV Gebhardshagen die besten Chancen auf den Staffelsieg.

Knappes Pokal-Aus für alle TC-Youngster

Nach den tollen Erfolgen vom vergangenen Wochenende folgte dieses Wochenende leider die Ernüchterung: alle drei Teams des TC Seesen schieden aus dem Pokal aus.
Das Midcourt –Team hatte den MTV Adenbüttel zu Gast. Felix Krüger setzte hierbei zunächst ein Ausrufezeichen, indem er nach deutlich verlorenem ersten Satz noch mit 1:6, 6:2 und 10:7 die Oberhand behielt. Silas Bohnsack konnte leider – insbesondere im ersten Satz – nicht sein bestes Tennis abrufen und unterlag mit 0:6 und 4:6. Das entscheidende Doppel bestritten Felix Krüger und Emilia Schulz. Allerdings gab es auch hier mit 0:6, 3:6 eine relativ deutliche Niederlage, was nach einer tollen Saison letztendlich das Ausscheiden aus dem Pokal bedeutete.
Luc Gerlach und Felix Schrader, die Junioren B des TC Seesen, bekamen es auswärts mit dem TC BW Duderstadt zu tun. Nach den Einzeln stand es leider schon 2:0 für die Gastgeber, wobei Felix Schrader beim 5:7 im zweiten Satz durchaus das Match auch noch hätte drehen können. So gilt es nun im nächsten Jahr einen neuen Anlauf zu nehmen und das ohnehin schon erfreuliche Ergebnis mit dem Erreichen der Pokalrunde in diesem Jahr vielleicht noch zu verbessern.
Die Junioren A, die als Außenseiter zum TC Holzminden reisen mussten, schlugen sich mehr als beachtlich. Nico Fabiniak verlor den ersten Satz mit 4:6, kämpfte sich dann aber zurück und konnte sich durch ein knappes 7:6 in den Match-Tiebreak retten. Hier behielt er die Nerven und fuhr mit 10:5 den Siegpunkt ein. Moritz Weißberg verlor trotz guter Leistung leider 3:6, 3:6. Im gemeinsamen Doppel stand es nach zwei hart umkämpften Sätzen 3:6 und 7:5. Also ging es abermals in den Match-Tiebreak. Diesmal fehlte den Seesener Youngstern allerdings etwas das Glück, sodass durch das 6:10  nicht nur das Match, sondern auch die gesamte Partie verloren war. Trotzdem muss man sagen, dass auch dieses Team eine hervorragende Saison gespielt hat und mit dem Erreichen des Pokal-Viertelfinals die Erwartungen mehr als erfüllt hat.

Junioren A und Midcourt-Team erreichen nächste Pokalrunde

Auch die Herren-Mannschaften des TC Seesen bleiben dieses Wochenende ungeschlagen

Im Bezirkspokal hatten die Junioren A im Achtelfinale des Bezirkspokals den MTV Wolfenbüttel II zu Gast. Nico Fabiniak und Moritz Weißberg konnten dabei sowohl beide Einzel als auch das gemeinsame Doppel jeweils klar in zwei Sätzen gewinnen. Nach dieser klasse Leistung wartet nun in der nächsten Runde ein Auswärtsspiel beim TC Holzminden, bei dem die Seesener Jungs sicherlich aufgrund ihrer schlechteren Leistungsklassen eher Außenseiter sind. Aber auch dieses Match muss erstmal gespielt werden.
Das Midcourt-Team hatte im Regionspokal ebenfalls ein Heimspiel und zwar gegen den MTV Geismar. Felix Krüger musste in seinem Einzel hart kämpfen, ehe er sich mit 6:1, 4:6 und 10:5 durchsetzen konnte. Emilia Schulz trat dagegen wesentlich souveräner auf und brachte mit 6:2 und 6:2 den Gesamtsieg bereits unter Dach und Fach. Das Doppel bestritten Felix Krüger und Silas Bohnsack. Im ersten Satz ging es sehr knapp zu, aber mit etwas Glück wurde er 7:6 von den TC´lern gewonnen. Durch das 6:4 im zweiten Satz ging dann auch der dritte Siegpunkt an die Gastgeber, auf die nun im Viertelfinale der MTV Adenbüttel wartet.
Zu ihrem letzten Saisonspiel mussten die Herren 30 nach Nordstemmen reisen. Für die 3:1 Führung nach den Einzeln sorgten Karsten Krüger (6:2, 7:6), Jobst-Martin Kocea (6:1, 6:1) sowie Sascha Jacobs mit einem knappen 3:6, 6:3, 6:1 Erfolg. Kevin Pägert, der sich schon im Einzel erst in drei Sätzen geschlagen geben musste, unterlag mit Sascha Jacobs auch im Doppel in einem engen Match. Den vierten Siegpunkt erspielte das Doppel Krüger/Kocea, durch ein 6:4, 6:3 im ersten Doppel. Damit sprang für die Herren 30 am Ende in der Siebener-Staffel der gute zweite Platz heraus.
Diese Platzierung wird auch die Herren 50 am Ende einnehmen. Nach dem glatten 6:0 Sieg gegen den TC GW Gifhorn II bleibt das Team um Mannschaftsführer Gerd Kolodziej die vierte Spielzeit hintereinander ungeschlagen. Peter Gerhards bestritt sein erstes Einzel in dieser Saison und hatte im ersten Satz doch arge Probleme sich vom Doppel umzustellen. Nach mit 1:6 verlorenem ersten Satz stellte er seine Taktik um und konnte mit vermehrten Netzangriffen punkten. Am Ende behielt er dann mit 6:0 und 10:5 die Oberhand. Ganz anders traten Kai Rüffer und Roland Steinbach auf.  Mit mehr als deutlichen Zweisatz-Siegen wiesen sie ihre Gegner in die Schranken. Da die Gäste nur mit drei Spielern angereist waren, stand der Gesamtsieg damit schon fest. Das abschließende Doppel brachte nun auch den letzten Punkt für die Seesener, die damit auf eine erfolgreiche Saison.
Ebenfalls um die Vizemeisterschaft ging es für die Damen 40 des TC Seesen. Hierfür war allerdings wenigstens ein Unentschieden gegen den Gast vom TC Hildesheim notwendig. Sabine Stübig spielte hervorragend und siegte souverän mit 6:0 und 6:1. Anette Schievenbusch verlor den ersten Satz nach klarer Führung noch mit 5:7, konnte sich aber dann wieder besser auf ihre Gegnerin einstellen und brachte mit 6:2 und 6:3 den zweiten Punkt nach Hause. Die anderen beiden Einzel gingen leider verloren und nachdem auch Marion Romano und Monika Uhde ihr Doppel  mit 2:6 und 2:6 verloren hatten, fehlte immer noch ein Punkt zum erhofften Remis. Die Partie von Sabine Stübig und Anette Schievenbusch musste dann nach mit 6:4 gewonnenem ersten Satz aufgrund des unwetterartigen Regens auch noch unterbrochen werden. Die beiden Damen behielten aber nach der Regenpause die Nerven und konnten auch den zweiten Satz mit 7:6 gewinnen und somit den zweiten Tabellenplatz sichern.
Einziger Wermutstropfen an diesem erfolgreichen Punktspielwochenende war die Niederlage der Verbandsliga-Damen. Die aufgrund ihrer Leistungsklassen deutlich schwächer eingestuften Gäste aus Fallersleben konnten überraschend drei Einzel für sich entscheiden. Lediglich Kristin Stock bewahrte mit ihrem 7:6, 6:2 Erfolg die Chance auf ein Unentschieden. Gemeinsam mit Katharina Rucinski steuerte sie nach einem spannenden Doppel durch ein 3:6, 6:4, 10:6 Sieg auch noch einen zweiten Siegpunkt bei. Schade nur, dass der Paarung Kleefeld/Stubhan bei ihrer äußerst knappen 6:4, 6:7 und 8:10 Niederlage etwas Fortune fehlte, um tatsächlich noch einen Punkt zu sichern. Damit ist Fallersleben an den Seesenerinnen in der Tabelle vorbeigezogen, was voraussichtlich den Abstieg bedeutet.

Für Kurzentschlossene: Sommerfest des TC Seesen

Der TC Seesen veranstaltet am morgigen Samstag, 24. August ab 19.00 Uhr auf der herrlich gelegenen Anlage an der Kurparkstraße sein diesjähriges Sommerfest.
Es sind auch Nicht-Mitglieder herzlich eingeladen, bei Musik und Tanz einen stimmungsvollen Abend mitzuerleben. Für das leibliche Wohl sorgt Clubhauswirt Claus.
Der Eintritt ist übrigens frei!

TC – Senioren mit Überraschungssieg beim Tabellenführer

Mannschaftskapitän Wagner fällt nach Verletzung für den Rest der Saison aus

Die Senioren des TC Seesen hatten im Rahmen der Doppelrunde Olympia Braunschweig zu Gast. Im ersten Doppel harmonierten Gerhard Wagner/Manfred Schellmann fast perfekt und ließen den Gästen beim 6 : 0, 6 : 0 keine Chance.
Im Parallelspiel hatten Norbert Schweda / Wolfgang Bertram zunächst mächtig zu kämpfen, steigerten sich dann aber deutlich und sicherten mit 7 : 6, 6 : 2 die erhoffte 2 : 0 Pausenführung. Im dritten Spiel führten Gerhard Wagner / Hannes Hölscher bereits 5 : 1 im ersten Satz als sich Gerhard Wagner verletzte (Muskelfaserriss). Der erste Satz konnte dann noch mit 6 : 3 über die Zeit gerettet werden, aber im weiteren Verlauf war ein Tennisspiel mit einer solchen Verletzung natürlich nicht mehr möglich. Da Manfred Schellmann /Günter Nebelung im vierten vom Verlauf ausgeglichenen Spiel mit 6 : 7 (5 : 7) und 3 : 6 knapp verloren, endete die Begegnung insgesamt 2 : 2 unentschieden. Schwerer als der Punktverlust wiegt dabei sicherlich, dass Gerhard Wagner für die restlichen Spiele der Saison ausfällt.
Fünf Tage später musste die Mannschaft schon beim Tabellenführer in Salzgitter-Gebhardshagen antreten. Den Salzgitteranern, die wohl den spielstärksten Kader der Staffel haben, hätte bereits ein Remis zur Meisterschaft gereicht. Die Seesener hielten aber sowohl kämpferisch als auch spielerisch dagegen und konnten nach über zwei Stunden andauernden Matches überraschend mit einer 2 : 0 Führung in die Halbzeitpause gehen.
Norbert Schweda / Wolfgang Bertram hatten einen hervorragenden Tag erwischt und siegten nach einem 2 : 5 Rückstand mit überzeugender Leistung mit 5 : 7, 6 : 2 und 10 : 3 im Match-Tiebreak. Hannes Hölscher / Manfred Schellmann erkämpften sich den ersten Satz mit 7 : 6 (7 : 5) und verloren nach einigen Konzentrationsfehlern den zweiten mit 3 : 6.
Im Match-Tiebreak schien bei einer 8 : 5 Führung für die Gastgeber schon alles gelaufen, aber Hölscher / Schellmann waren im entscheidenden Moment wieder hochkonzentriert, holten fünf Punkte in Folge und gewannen noch 10 : 8.
Im zweiten Durchgang versuchte das TC-Team nun über die sicherste Waffe an diesem Tag auch den Gesamtsieg zu sichern. Schweda / Bertram gelang das gegen ein erneut starkes Gastgeber-Doppel mit 6 : 1 und 7 : 5 auch überzeugend. Im letzten Match des Tages zeigten Dietrich Krause / Günther Nebelung eine starke Leistung und unterlagen nach 6 : 4 und
2 : 6 erst im Match-Tiebreak mit 3 : 10. Mit dem 3 : 1 Gesamtsieg der TC-Senioren ist die Entscheidung über den diesjährigen Staffelsieg somit erst noch einmal aufgeschoben. Die Seesener reisen nun am 27.08.2019 nach Groß Twülpstedt zum TC Holzland-Rümmer und versuchen auch dort wieder ihr Bestes zu geben, um eventuell noch den Staffelsieg zu erringen.

Sport-und Tenniscamp 2019 des TC Seesen mit 30 Kindern und Jugendlichen

Jugendwartin Christine Stubhan sagt Danke

Auch im Sommer 2019 führte der TC Seesen sein traditionelles Sport-und Tenniscamp durch. Bei sommerlichen Temperaturen fanden dieses Jahr dreißig begeisterte junge Sport-und Tenniscracks den Weg auf die Tennisanlage an der Kurparkstraße. Begleitet wurde diese Veranstaltung wie auch in den letzten Jahren durch die Stadtjugendpflege mit dem Ferienpass.
Neben der sportlichen  Leitung des Camps erstmalig federführend durch Ciara, Catjana und Celina Stubhan sowie Moritz Weißberg gab es in diesem Jahr auch zwei Kinderbetreuer, nämlich Fleur Langer und Pia Hirschfeld. Es waren nämlich diesmal immerhin acht Cracks im Alter von 6-7 Jahren am Start, denen dadurch eine besondere Betreuung zugedacht werden konnte. Am Samstag stieß dann noch Pascal Engel zu der Trainercrew dazu, um den Turniertag sowie die Zelt-Nacht mit zu begleiten. Das Camp begann am Donnerstag, den 08.08. um 14.00 Uhr und endete am Sonntag den 11.08 um 10.00 Uhr. Es gab verschiedenen Disziplinen zu durchlaufen, angefangen mit einem morgendlichen Waldlauf, täglichen Lauf-und Kraftübungen im Kurpark, Fitnesstests, Fußball, Hockey, Koordination, Tanz und natürlich Ballschule, Tennisunterricht und die Vorbereitung auf den Höhepunkt – das große Tennisturnier am Samstagnachmittag. In Altersklassen unterteilt sind die Cracks auf sechs Plätzen an den Start gegangen und haben ein tolles Turnier gespielt. Um 17.45 Uhr fand dann die große Siegerehrung mit Pokalen und Sachpreisen statt. Anschließend führte die gesamte Truppe nebst Trainern einen eigens einstudierten Camptanz auf und danach gab es wie immer einen Grillabend und ein nettes Beisammensein mit allen Eltern, Kindern, Freunden und Bekannten auf der Terrasse vor dem Clubhaus. Bei Einbruch der Dunkelheit kam noch der krönende Abschluss – die legendäre Nachtwanderung mit so manchen Geistern durch den Seesener Kurpark –  und danach schlussendlich fanden alle Kids nach so vielen sportlichen Aktivitäten  ihre wohlverdiente Nachtruhe im Zeltcamp auf der Anlage des TC Seesen. Von Klein bis Groß waren alle dabei. Am Sonntagmorgen gab es dann noch ein gemeinsames Frühstück zum Ende dieses gelungenen sportlichen.
Hier soll nicht unerwähnt bleiben, dass zahlreiche Eltern durch tatkräftige Unterstützung zum Gelingen des Camps beigetragen haben. Christine Stubhan, Jugendwartin des TC Seesens und Chef-Organisatorin des Tenniscamps, möchte sich auf diesem Wege für die Hilfe beim Zeltaufbau und Abbau, die Zubereitung der Mahlzeiten sowie deren Verteilung, beim Verkauf der Waffeln und Crepes, für das Grillen und natürlich beim Saubermachen zum Abschluss bei  jedem Helfer ganz herzlich bedanken.
Neben den vielen helfenden Händen bedarf es aber auch zahlreicher Sponsoren zur erfolgreichen Gestaltung einer solchen Veranstaltung. Hier gilt ein besonderer Dank der Stadtjugendpflege, dem Stadtmarketing , der Schatzkiste Seesen, der Sehusa Wasserwelt, der Harz Energie, dem Dolce Vita, dem Herzgut, dem EDEKA-Center Berghöfer, der Volksbank eG Seesen, der Braunschweigischen Landessparkasse Seesen, den Firmen Bäckerei Brieske, Steinbach & Partner, Lutz Klauenberg Zentralheizungs- und Lüftungsbau,  sport + fun Jürgen Nitsche sowie dem Sehusa-Betreuungsdienst , dem Getränk-Stall  Lars Reinecke, „HAWO“ Hans-Werner Oschee und darüber hinaus noch Sabine Fahlbusch-Müller und der Herren Ü 65 um Mannschaftsführer Gerd Wagner, die dankenswerterweise das diesjährige Camp unterstützt habe.
Als erfreuliches Fazit bleibt der Spaß und das Engagement aller Teilnehmer und Teilnehmerinnen über die gesamten vier Tage hinweg festzuhalten und es steht zu erwarten, dass man das eine oder andere Gesicht auch im Camp 2020 wieder begrüßen wird, denn dann hätten sich die Mühen der Organisatoren, der vielen Helfer sowie  die Unterstützung der Sponsoren gelohnt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

v.l.: Pascal Engel, Fleur Langer, Pia Hirschfeld, Celina, Ciara und Catjana Stubhan, Moritz Weißberg, hockend Christine Stubhan

Jedermann-Vergleich zwischen TC und MTV Seesen

Der TC Seesen lädt zum traditionellen Jedermann-Vergleich mit dem MTV Seesen am 27. August auf die Anlage an der Kurparkstraße ein. Ab 17 Uhr geht die Veranstaltung unter der bewährten Leitung von Ina Zimmermann in die nächste Runde. Sofern das Wetter mitspielt, werden sich also hoffentlich wieder viele bekannte Gesichter im sportlichen Wettkampf gegenüber stehen und auch anschließend den geselligen Part sicherlich nicht zu kurz kommen lassen. Sollte witterungsbedingt nicht Tennis gespielt werden können, behält die Einladung selbstverständlich Bestand, um den geselligen Part zu intensivieren.

TC Senioren spielen gegen MTV Walle 2 : 2 unentschieden

Die Senioren des TC Seesen haben zurzeit einen engen Terminplan und müssen bis zum 05.09. ein Punktspiel pro Woche absolvieren. Diese Woche waren sie in Walle zu Gast, einem Ortsteil von Schwülper im Norden Braunschweigs.
Aus den bisherigen Ergebnissen war unschwer zu erkennen, dass der MTV Walle in Bestbesetzung ein spielstarkes Team aufzubieten hat. Im ersten Doppel konnten Gerhard Wagner und Manfred Schellmann ihre Gegenspieler mit langen, druckvollen Schlägen und wenig eigenen Fehlern meist in die Defensive drängen und schließlich mit 6 : 0 und 6 : 2 recht souverän gewinnen.
Im parallel laufenden zweiten Doppel erreichten Norbert Schweda und Wolfgang Bertram an diesem Tage leider nicht ihr sonst so sicheres Niveau. Die recht starken Gastgeber dominierten meistens die Ballwechsel, profitierten von den ungewohnten Fehlern der beiden sonst als sichere Bank gesetzten Seesenern und siegten schließlich nicht unverdient mit 6 : 1 und 6 : 4.
In den folgenden Überkreuzspielen setzen sich dann nicht ganz unerwartet die jeweils ersten Doppel durch. Gerhard Wagner und Hannes Hölscher siegten mit 6 : 4 und 6 : 4. Mit dem gleichen Ergebnis mussten sich Wolfgang Bertram und Dietrich Krause ihren Gegnern knapp geschlagen geben. Das Gesamtergebnis von 2 : 2 war damit an diesem Tage als leistungsgerecht zu bezeichnen.
Am Donnerstag, den 15.08.2019 wird die Mannschaft von Olympia Braunschweig zu Gast an der Kurparkstraße sein. Im letzten Jahr trennten sich die beiden Teams in Braunschweig nach einer mäßigen Leistung der Seesener 2 : 2 unentschieden. Für einen Sieg ist also unbedingt eine konzentrierte Leistung der Gastgeber erforderlich.

 

Schnuppersaison für 65 € im ersten Jahr

TC Seesen Chat-Gruppe beitreten

Kategorien

Archive