Herren 40 kann zwei Erfolge verbuchen

Herren 40 kann zwei Erfolge verbuchen

Hans-Werner Oschee, Martin Reimann, Uwe Neumann, Henning Peters, Gerd Kolodziej, Mariusz Zabksa und Norbert Schweda

Auch die Herren 60 gewinnen ihr letztes Heimspiel

Wie bereits berichtet, musste das Spiel der Herren 40 des TC Seesen gegen den TC BW Duderstadt beim Stand von 3:2 für die Seesener wegen Regens abgebrochen werden. Am vergangen Sonnabend wurde das letzte Doppel nun zu Ende gespielt, wobei Jobst-Martin Kocea, der auch schon sein Einzel mit 6:1 und 6:3 gewinnen konnte und Oliver Rücker knapp im Matchtiebreak  mit 6:7; 6:3 und 10:6 siegreich waren. Mit dem 4:2 Erfolg im Rücken ging es dann schon am Sonntag weiter und zwar mit einem Auswärtsspiel beim TC Holzminden II.
Leider traten die Gastgeben nur mit drei Spielern an, sodass ein Einzel und ein Doppel bereits im Vorfeld für den TC Seesen gewertet wurden. In den übrigen Partien wurde dann aber gutes und spannendes Tennis geboten. Karsten Krüger lieferte sich im ersten Satz einen ausgeglichenen Schlagabtausch und gewann diesen schließlich knapp mit 7:6. Der zweite Satz war dann aber aus seiner Sicht zum Vergessen und ging mit 1:6 verloren. Im Matchtiebreak drehte sich das Bild aber wieder und er gewann diesen letztlich recht ungefährdet mit 10:4.
Jobst Martin Kocea befindet sich derzeit in hervorragender Form, was sein Gegner mit 6:1 und 6:0 deutlich zu spüren bekam. Last but not least trat noch Kevin Pägert zum Einzel an. Beim 1:6 im ersten Satz war er allerdings quasi gar nicht auf dem Platz. Erfreulicherweise konnte er sich in der Folge jedoch deutlich steigern und gewann nicht nur Satz zwei mit 7:6, sondern auch den Matchtiebreak ganz souverän mit 10:3.

Alexander Just

Im einzig ausgespielten Doppel traten Karsten Krüger und Alexander Just für den TC Seesen an und sie konnten die lupenreine Bilanz an diesem Tag mit einem 6:3 und 6:4 Sieg untermauern.
Durch diese zwei Siege hat sich die Herren 40 auf den zweiten Tabellenplatz vorgespielt, den es im abschließenden Spiel gegen den TC Bad Grund zu verteidigen gilt.

Ihren letzten Punktspieleinsatz für diese Saison hatten die Herren 60 zu absolvieren und man wollte sich natürlich mit einem Erfolgserlebnis verabschieden. In den Einzeln schlug sich die hohe Motivation in drei klaren Zwei-Satz-Siegen von Gerd Kolodziej, Martin Reimann und Uwe Neumann gegen die Gäste vom TSV Rethen nieder. Einzig Henning Peters gab einen Satz ab, setzte sich schließlich im Matchtiebreak aber auch mit 10:4 durch.
In den abschließenden Doppeln wurde dann munter durchgewechselt, was aber nicht heißt, dass mit den Paarungen Hans-Werner Oschee/Norbert Schweda sowie Gerd Kolodziej/Mariusz Zabska nicht trotzdem zwei schlagkräftige Teams an den Start gingen. Beide Partien verliefen fast identisch: Im ersten Satz mussten die TC´ler noch etwas zusammenfinden, bevor sie diese mit 6:3 bzw. 6:4 gewinnen konnten. Im zweiten Satz lief es dann erheblich besser, sodass  Hans-Werner Oschee und Norbert Schweda kein Spiel mehr abgaben und Gerd Kolodziej und Mariusz Zabska auch lediglich ein einziges. Mit diesem 6:0 Erfolg wurde der zweite Tabellenplatz gesichert.
Alles in allem kamen in Herren 60 in dieser Saison erfreulicherweise neun  Spieler zum Einsatz. Die beste Einzelbilanz kann dabei Uwe Neumann mit 4:0 Siegen aufweisen, gefolgt von Henning Peters mit einer 3:1 Bilanz. Erfreulich ist außerdem, dass jeder eingesetzte Spieler wenigstens ein Match gewonnen hat – sei es im Einzel oder im Doppel.

 

(Peter Gerhards, 20.7.2021)