Durchwachsenes Wochenende beim TC Seesen

Durchwachsenes Wochenende beim TC Seesen

Der TC Seesen blickt sowohl im Senioren- als auch im Junioren-Bereich auf ein recht  durchwachsenes Wochenende zurück.
Für die Damen 40 konnte lediglich das zweite Doppel mit Marion Romano und Heidrun Lüllemann bei der Auswärtspartie beim Hildesheimer TV punkten. Am Ende musste man mit einer 1:5 Niederlage die Heimreise antreten. Mit dem gleichen Ergebnis kehrten auch die ersatzgeschwächten Damen 50 vom  TV Letter heim. Den Ehrenpunkt holte hier Sabine Voß durch ein hart erkämpftes 10:8 im Match-Tiebreak des dritten Satzes. Etwas Pech hatte Beatrix Klingenberg, die mit dem gleichen Ergebnis denkbar knapp unterlag.
Auch die Herren 50 II musste reisen und zwar zum TSV Hammenstedt. Und selbst das Ergebnis stellt mit 1:5 eine Parallele dar. Uwe Neumann blieb es überlassen, in seinem Einzel im Match-Tiebreak den einzigen Siegpunkt zu erringen. In den Heimspielen der Herren 30 und der Herren 50 I lief es dagegen besser. Die Mannen um Karsten Krüger hatten den SV Ahrbergen zu Gast und konnten durch Siege von Martin Kocea und Sascha Jacobs zwei Einzel gewinnen. Dass es zu guter Letzt zum Unentschieden reichte, war dem Doppel Martin Kocea/Kevin Pägert zu verdanken, die bei ihrem 6:2, 6:3 Erfolg eine starke Leistung boten.
Den einzigen Sieg des Spieltages für den TC Seesen konnten die Herren 50 I einfahren. Beim klaren 6:0 gegen den SV Ahnsen Meinersen konnte u.a. Kai Rüffer sowohl im Einzel als auch im Doppel  mit zwei ganz souveränen Siegen glänzen.
In der Jugend waren nur zwei Teams im Einsatz, wobei die Juniorinnen B allerdings freitags und sonntags doppelt im Einsatz waren. In Vienenburg musste Mia Hölscher am Freitag in ihrem Einzel im ersten Satz sogar bis in den Tiebreak gehen, ehe sie mit 7:6, 6:3 gewinnen konnte. Nachdem Mia Schulz ihre Partie leider verloren hatte, ging es im abschließenden Doppel um den Gesamtsieg. An der Seite von Mia Hölscher trat  Jaqueline Zozgornik an. In zwei engen Sätzen konnten die beiden jungen Seesenerinnen mit 7:5, 6:4 gewinnen und so den 2:1 Erfolg sichern. Am Sonntag gegen den ESV Wolfenbüttel gab es dann leider eine knappe Niederlage. Mia Hölscher siegte wieder ganz souverän. Die diesmal im Einzel eingesetzte Jaqueline fand erst im zweiten Satz zu ihrer Form, verlor diesen aber letztlich ebenfalls, wenn auch knapp mit 6:7. Mia Hölscher und Mia Schulz konnten dann im Doppel trotz guter Leistung mit zweimal 3:6 die Niederlage nicht verhindern.
Mit einem 2:1 Sieg kehrten die Junioren A vom MTV Wolfenbüttel zurück. Nico Fabiniak zeigte sich in Topform und gewann sein Einzel 6:1, 6:1. Moritz Weißberg hatte etwas Pech und musste sein Einzel im Match-Tiebreak mit 9:11abgeben. Im Doppel lief es dann aber wieder rund und mit 6:3 und 6:1 konnten Nico und Moritz den Sieg unter Dach und Fach bringen. Im letzten Spiel gegen den MTV Braunschweig geht es nun um den Staffelsieg.

TC Seesen kürt Preisausschreiben-Gewinner

TC Seesen kürt Preisausschreiben-Gewinner

Rene Kretschmer und Roland Steinbach

Im Rahmen der diesjährigen Seesener Gewerbeausstellung hatte sich auch der TC Seesen mit einem Stand präsentiert. Bei dem dort durchgeführten Preisausschreiben wurde nun der glückliche Gewinner ermittelt und der  1. Vorsitzende Roland Steinbach konnte Rene Kretschmer aus Seesen einen Gutschein für  einen Trainingsschnupperkurs überreichen. Der TC Seesen bietet im Übrigen für alle Tennisinteressierten eine sehr kostengünstige Gelegenheit zum Einstieg in diesen schönen Sport.   Für nur 65 € im ersten Jahr kann man die herrliche Anlage an der Kurparkstraße nutzen. Als besonderen Bonus erhält man sogar noch fünf Trainingsstunden  dazu.
Da es für Einsteiger manchmal nicht ganz leicht ist, Spielpartner zu finden, initiiert der TC Seesen unter der Leitung von Ina Zimmermann seit vielen Jahren jeden Dienstag ab 18.00 Uhr die Jedermann-Runde. Hier treffen sich einmal die Woche Spielerinnen und Spieler, die nicht an Punktspielen teilnehmen, um in lockerer Atmosphäre mit immer wechselnden Spielpartnern Doppel zu spielen. Sicherlich kommt der sportliche Ehrgeiz auch hier nicht zu kurz, aber im Vordergrund stehen in erster Linie der Spaß und das gesellige Beisammensein mit gemütlichem Ausklang auf der Clubhausterrasse – also der ideale Rahmen, um für neue Vereinsmitglieder  im Clubleben Fuß zu fassen.
Der TC Seesen bietet über den Tennissport hinaus übrigens auch noch jeden Mittwoch Nordic-Walking an. Treffen ist um 17.00 Uhr auf der Anlage.
Wer mehr über den Verein und seine Aktivitäten oder über Angebote für Kinder und Jugendliche erfahren möchte, kann sich auf der Homepage https://tc-seesen.de/ umfangreich informieren.

Erfolgreiches Wochenende für die  TC Jugend

Erfolgreiches Wochenende für die TC Jugend

Alle Mannschaften fahren Siege ein

Auf ihrem Weg zum Staffelsieg scheinen sich die Junioren A des TC Seesen nicht aufhalten zu lassen. Nico Fabiniak und Moritz Weißberg gaben bei ihrem Sieg in Kissenbrück in den beiden Einzeln und dem gemeinsamen Doppel insgesamt nur zwei Spiele ab und übernahmen damit souverän die Tabellenführung.
Genauso gut läuft es derzeit auch bei den Junioren B. Luc Gerlach und Felix Schrader hatte allerdings in ihren Einzeln beim Salzgitter-Bad stärkeren Widerstand zu brechen. Nach den beiden Siegen wurde Max Faulbaum an der Seite von Luc Gerlach im Doppel aufgeboten. Dieses ging dann jedoch knapp an die Gastgeber. Trotzdem grüßt auch diese Team nun von der Tabellenspitze.
Ganz stark traten auch Kilian Wagner und Leandro Schulz, die Junioren C, bereits am Mittwoch beim TSC Göttingen auf. Kilian gewann deutlich in zwei Sätzen und Leandro behielt im Match-Tiebreak des dritten Satzes mit 12:10 die Nerven. Das gemeinsame Doppel war dann mit 6:0, 6:1 wieder eine klare Sache für die Seesener Jungs.
Last but not least wollte auch die Midcourt-Mannschaft hier in nichts nachstehen. Emilia Schulz und Silas Bohnsack mussten dafür zum TC RG Bad Harzburg reisen. In den Einzeln wurden ebenso glatte Zwei-Satz-Siege eingefahren wie auch im gemeinsamen Doppel. Mit diesem Erfolg stehen die jüngsten Seesener Tenniscracks zunächst mal ebenso ganz oben in der Tabelle.

Volles Punktspielwochenende beim TC Seesen

Volles Punktspielwochenende beim TC Seesen

Herren 30 starten mit einem Sieg

Im ersten Saisonspiel des Sommers 2019 gab es für die Herren30 einen klaren und ungefährdeten 6:0 Heimsieg über den ESV Wolfenbüttel II. Bereits nach den Einzeln war der Sieg gesichert. Bis auf Karsten Krüger an Position 1, der drei Sätze zum Sieg benötigte, konnten seine drei Mannschaftskollegen Martin Kocea, Lars Nitsche, Sascha Jacobs klar in zwei Sätzen ihre Matches gewinnen. Im Doppel kam auch nur im zweiten Doppel, Nitsche/Jacobs, so was wie Spannung auf, denn nach mit 2:6 verlorenem ersten Satz und mit 6:0 klar gewonnenem 2. Satz ging es im dritten bis in den Tie-Break, den die Seesener dann letztendlich aber auch für sich entscheiden konnten. Bereits am kommenden Sonntag geht es weiter mit dem nächsten Heimspiel, was hoffentlich genauso erfolgreich bestritten werden kann!
Die Herren 50 II musste zu ihrem zweiten Spiel nach Uslar reisen. Der neue 1. Vorsitzende des TC Seesen, Roland Steinbach, hatte dabei im ersten Satz schwer zu kämpfen, bevor er den Widerstand seines Gegners brechen konnte und mit 7:6, 6:2 gewann. Frank Pobanz profitierte nach relativ klarem Rückstand von der verletzungsbedingten Aufgabe seines Gegners. Oldie Willi Voß verlor den ersten Satz mit 4:6, steigerte sich dann aber und erzwang mit 7:5 im zweiten Satz den Match-Tiebreak. Hier hatte er dann aber leider mit 3:10 das schlechtere Ende für sich. Dass es nach den Einzeln 2:2 stand, verdankten die Seesener letztlich Dirk Zimmermann, der seinen Gegner mit 7:6, 6:3 niederringen konnte.
Im Doppel kam dann neben Roland Steinbach nach jahrelanger zwangsweiser Punktspielpause Uwe Neumann mal wieder zum Einsatz. Dass er nichts verlernt hat, beweist der klare 6:4,6:2 Erfolg. Willi Voss wollte schlussendlich auch nicht ohne Sieg nach Hause fahren, sodass er an der Seite von Frank Pobanz ein tolles Doppel ablieferte und diese Mal mit 10:3 im Match-Tiebreak die Oberhand behielt. Damit war auch der 4:2 Gesamterfolg sichergestellt.
Gleich zwei Mannschaften des TC Seesen, nämlich die Herren 50 I sowie die Damen, waren zu Gast beim SCW Göttingen. Während die Herren einen knappen 4:2 Sieg mit nach Hause nehmen konnten, bei dem der aus der „Zweiten“ aufgerückte Ralf Fiedler mit seinem 4:6, 6:4 und 12:10 Erfolg einen ganz wichtigen Punkt erringen konnte, verloren die Damen mit 2:4. Die Punkte erzielten Celina Kleefeld und Kristin Stock mit knappen Drei-Satz-Siegen in ihren Einzeln. Leider blieben das die einzigen Punkte für die Seesenerinnen.
Besser machten es die Damen 40 daheim gegen Eintracht Gillersheim. Nach deutlichen Siegen von Marion Romano, Sabine Stübig und Anette Schievenbusch stand es nach den Einzeln bereits 3:1. Den vierten Punkt holte dann die in ihrem Einzel noch unterlegene Anja Kolodziej an der Seite von Anette Schievenbusch. Da tat auch die Niederlage der Paarung Monika Uhde/Klaudia Zabska-Stiller am Ende nicht weiter weh.
Sehr unglücklich war die 2:4 Niederlage der Damen 50 im Heimspiel gegen den MTV Wolfenbüttel. Nachdem Heidi Schweda und Sabine Voß beide knapp im Match-Tiebreak verloren hatten, musste Dagmar Pallinger auch noch verletzt aufgeben. Der Sieg von Baetrix Klingenberg hielt aber wenigstens die Hoffnung auf ein Unentschieden aufrecht. Heidi Schweda und Barbara Breitkopf konnten mit ihrem 6:4, 7:6 Erfolg auch noch auf 2:3 verkürzen. Leider war die Paarung Sabine Voß/Beatrix Klingenberg aber in ihrem Match chancenlos, sodass letztlich die knappe Niederlage nicht mehr zu vermeiden war.

Jahreshauptversammlung beim TC Seesen 2019

Jahreshauptversammlung beim TC Seesen 2019

Neuwahlen bringen Veränderung an der Vereinsspitze

Zu ihren letzten Sitzung als 1. Vorsitzende des TC Seesen begrüßte Kerstin Engel neben 47  Mitgliedern – darunter 5 Jugendliche – auch die beiden Ehrenmitglieder Franz Paetz und Manfred Schütze im Clubhaus an der Kurparkstraße.
Zu Beginn gedachte die Versammlung mit einer Schweigeminute dem verstorbenen  Wolfgang Pohl.

Anschließend stellte Kerstin Engel in ihrem Bericht zunächst den neuen Clubhauswirt Klaus Reinhardt vor und wünschte ihm viel Erfolg für sein zukünftiges Wirken beim TC Seesen.
Es folgten Ausführungen über die sportlichen Aktivitäten sowie die zahlreichen geselligen Veranstaltungen des TC Seesen. Das Jahr begann mit der Braunkohlwanderung durch den vom Orkan Friederike in Mitleidenschaft gezogenen Harzrand. Ebenso wie bei der sich kurz darauf anschließenden Tennisnacht fand der gesellige Abschluss im Tennisstübchen an der Tennishalle statt. Aus sportlicher Sicht waren die 6. Seesener Open mit über 60 jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sicherlich der Höhepunkt der Hallensaison. Um vielleicht auch aus den eigenen Reihen mal einen erfolgreichen Starter bei diesem hochkarätigen Jugendturnier an den Start zu bringen, bleibt der TC Seesen natürlich nicht untätig: Etwa 400 Kinder waren beim Schultenniscup an der Schildbergschule und der Jahnschule angetreten, um ihr Talent mit der gelben Filzkugel unter Beweis zu stellen. Ein ganz großer Erfolg war auch der Schultenniscup an der Sehusa-Schule, wo geistig-, körperlich- und lernbehinderte Kinder und Jugendliche mit sehr viel Spaß mit dem Tennissport Bekanntschaft machen konnten.
Nach der Clubhauseröffnung Ende April begann auch gleich Anfang Mai die Punktspielsaison. Allerdings bewies der TC Seesen zudem wieder, dass er weit vielfältiger aufgestellt ist. So wurden zu Pfingsten das traditionelle Schleifchenturnier, in den Sommerferien das Tenniscamp sowie zu Beginn und zum Ende der Saison die Jedermann-Vergleiche mit dem MTV Seesen ausgetragen. Darüber hinaus fuhren die Jugendlichen zum Generation-Cup nach Förste und eine Herren 50 Mannschaft reiste gar zum Piening Heizöl-Cup vor die Tore von Hamburg.
Gesellige Höhepunkte waren das Sommerfest – allerdings erst im September – und das Skat- und Mau-Mau-Turnier. Kerstin Engel bedankte sich bei allen fleißigen Helfern und Sponsoren, ohne die die Vielzahl der Veranstaltungen gar nicht denkbar wäre.
Ihr Dank galt auch Ina Zimmermann, die die Jedermänner jeden Dienstag gut auf Trapp hielt
sowie Gerhards Wagner, unter dessen Leitung auch wieder die Oldies Dienstag- und Donnerstagmorgen nicht selten bis in den frühen Nachmittag hinein die Schläger schwangen und das Vereinsleben belebten.
Neben dem Tennissport fand nahezu ganzjährig  auch die Nordic Walking – Gruppe unter Leitung von Bärbel Kolle weiterhin Anklang. Immer mittwochs geht es mal in größerer, mal kleinerer Zahl in Richtung Kurpark. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich um 17 Uhr  oberhalb von Platz 6 einzutreffen und mit zu walken.
Zum Abschluss dankte Kerstin Engel noch der Volksbank Seesen für die finanzielle Unterstützung sowie der Braunschweigischen Landessparkasse für die Förderung der TC-Jugend. Zudem ging ihr Dank an Clubhauswirtin Beate Rau und allen passiven Mitgliedern, die dem TC Seesen weiterhin die Treue halten.
Der 2. Vorsitzende Rainer Lüllemann führte anschließend aus, dass der Mitgliederbestand leider rückläufig ist. Zudem forderte er für die Zukunft alle aktiven Mitglieder auf, bei Arbeitseinsätzen mehr Präsenz zu zeigen, da nur so das Herrichten der Plätze weiterhin in Eigenarbeit erfolgen kann und die sonst an eine Fremdfirma fließenden finanziellen Mittel vom Verein für andere Dinge aufgespart werden können.
Kevin Pägert berichte im Folgenden kurz über die Sommersaison. Die größten Erfolge waren der Aufstieg der Herren 50 II in die Bezirksklasse sowie der Staffelsieg der Damen 50 in der Landesliga, wobei diese Mannschaft aufgrund der Reisestrapazen in der Oberliga auf den Aufstieg verzichtete.
Christine Stubhan, verantwortliche Jugendwartin, hielt Rückblick auf das Jahr 2018 und informierte die anwesenden Mitglieder über die zahlreichen Veranstaltungen, Aktivitäten und sportlichen Höhepunkte im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit beim TC Seesen.
Die 1. Vorsitzende vollzog im Anschluss die Ehrung für die „ Vereinsjubilare“ für 10/20/25/40 jährige vollendete Mitgliedschaft im TC Seesen. Insbesondere konnte Kerstin Engel sogar zwei Mitglieder für eine 70- jährige Mitgliedschaft im Club ehren – namentlich die Herren Horst Brill und Franz Paetz.
Als Nächstes stellte Kassenwart Otto Jacobs den Kassenbericht 2018 vor. Das Jahr war geprägt von einigen größeren Renovierungsarbeiten. Marion Romano gab den Kassenprüfbericht ab und Willi Armbrecht als Mitglied des Ehrenrats stellte den Antrag, Schatzmeister und Vorstand zu entlasten. Die Entlastung wurde einstimmig erteilt.
Als nächster Tagesordnungspunkt standen Neuwahlen an. Roland Steinbach wurde einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden des TC Seesen gewählt, ebenso wie Andreas Kirsche zum neuen Schatzmeister. In ihren Ämtern bestätigt wurden:

2. Vorsitzender  und Schriftführer Rainer Lüllemann
Sportwart Kevin Pägert
Jugendwartin Christine Stubhan
Anlagenwart Ulrich Hübener
Pressewart Peter Gerhards
Internetbeauftragter Kai Rüffer
Clubhaus & Vergnügungswartin  Sabine Fahlbusch-Müller

Kerstin Engel als auch Horst Brill dankten Otto Jacobs für seine erbrachten Leistungen gegenüber dem TC Seesen. Nach 19-jähriger Führung des Clubs als 1. Vorsitzenden war Otto Jacobs im Jahre 2015 erneut bereit für den Club einzuspringen und die Aufgabe des Schatzmeisters bis dato zu übernehmen. Für dieses Engagement und Leistung verdient Otto Jacobs höchste Anerkennung im TC Seesen.
Manfred Schütze sowie Otto Jacobs bedankten anschließend sich bei Kerstin Engel. In den zurückliegenden sechs Jahren war Kerstin Engel die „erste Frau“ in der Geschichte des TC Seesen die als 1. Vorsitzende die Geschicke des gesamten Clubs lenkte. Ihr hohes Engagement überzeugte jedoch rasch den einen oder anderen „männlichen“ Skeptiker zu Beginn Ihrer Amtszeit. Neben der eigentlichen vielfältigen Arbeit als Vorsitzende des TC Seesen war Kerstin Engel auch außerhalb der Stadtgrenze enorm für den Tennissport engagiert und aktiv. Mit stets hoher Energie hat sie hochklassige Jugendturniere organisiert und durchgeführt sowie den Schultennis-Cup in der Stadt Seesen zu einer festen Größe entwickelt.
Nach diesen lobenden und ehrenden Worten standen noch die Wahlen für einen neuen Kassenprüfer sowie des Ehrenrates an. Horst Kolle wurde einstimmig an die Seite von Ralf Fiedler, der dieses Amt noch ein Jahr ausüben darf, zum Kassenprüfer gewählt. Als Obmann des Ehrenrates wurde Willi Armbrecht ebenso ohne Gegenstimme bestätigt wie auch seine beiden Beisitzer Gerhard Wagner und Wolfgang Weiss.
Am Ende der überaus harmonischen Jahreshauptversammlung bedankte sich der neue 1. Vorsitzende Roland Steinbach, dem die Anwesenden viel Erfolg und ein gutes Händchen beim Lenken der Geschicke des TC Seesen wünschen, für ihre Teilnahme, und wünschte seinerseits eine schöne sowie erfolgreiche Tennissaison 2019.  Er schloss die Sitzung um 21.10 Uhr, nachdem er darauf verwiesen hatte, dass sich am Vereinsleben des TC Seesen Interessierte gerne auf der Homepage unter www.tc-seesen.de informieren können.

Rainer Lüllemann, Horst Brill, Kerstin Engel und Franz Paetz