Trotz Corona ist Tennis-Sport beim TC Seesen möglich

Trotz Corona ist Tennis-Sport beim TC Seesen möglich

Das Covid 19-Virus hat die Ausübung der meisten Sportarten stark eingeschränkt – so wie bei fast allen Mannschaftsspielen und Individualsportarten mit Kontakt. Der Tennissport bildet hier jedoch eine erfreuliche Ausnahme.
Die wie jedes Jahr sehr gut präparierten Plätze des Clubs von der Kurparkstraße laden deshalb nun bei dem herrlichen Sommerwetter alle Mannschafts- und Clubspieler, Gelegenheitsspieler sowie insbesondere die Altersgruppen der Kids und Jugendlichen zur Ausübung ihres Sports ein. Der TC Seesen würde sich zudem sehr freuen, auch Neumitglieder auf der Anlage begrüßen zu dürfen, die in diesem herrlichen Freiluftsport eine neue Herausforderung finden wollen.
Sowohl der DTB als auch der Tennisverband Niedersachsen-Bremen (TNB) haben hierfür verbindliche Richtlinien und zusätzliche Empfehlungen erlassen, um möglichen Infektionsrisiken vorzubeugen. Sämtliche Regelungen sind auf der Internetseite www.tnb-tennis.de nachzulesen und hängen zudem im Schaukasten auf der Anlage des TC Seesen aus.
Daher muss nun keiner mehr auf das Tennisspielen verzichten – vorausgesetzt man hält die Hygieneregeln und Abstandspflichten ein.
Getränke sollte sich allerdings jeder selber mitbringen, denn das Clubhaus bleibt weiterhin ohne Bewirtschaftung. Aber die Umkleiden und die sanitären Anlagen sind mit dem nötigen Abstand und unter Einhaltung gesonderter Regeln vollständig nutzbar.
Die Pflege der Geselligkeit ist zwar eingeschränkt, aber schon allein ein kurzer persönlicher Plausch über die Netzkante oder anschließend in gebührendem Abstand auf der großen Terrasse vor dem Clubhaus können eine willkommene Abwechslung zur medialen Kommunikation bzw. Berieselung sein, der man durch den Lock-down lange genug ausgesetzt war.
Also Schläger raussuchen, Tenniskleidung aus der Schublade holen, ein kühles Getränk einpacken und los geht es.
Das Wetter und die Plätze könnten nicht besser sein!

TC Seesen zieht seine Mannschaften von der Sommersaison komplett zurück

TC Seesen zieht seine Mannschaften von der Sommersaison komplett zurück

Der Vorstand des TC Seesen hat gemeinsam mit den Mannschaftsführern beschlossen, dass  der TC Seesen weder mit Seniorenmannschaften noch mit Juniorenmannschaften am Punktspielbetrieb in dieser Tennissaison teilnehmen wird. Eine Mannschaft hatte sich ja schon vorab aufgrund ihrer Altersstruktur gegen die Teilnahme ausgesprochen. Jetzt wurde aufgrund auf der Anlage an der Kurparkstraße nicht realisierbarer Maßgaben des TNB schweren Herzens die Absage für alle Mannschaften bekanntgegeben.
Letztendlich sind die ganzen Begleitumstände inakzeptabel. Bspw. kann man nach dem Spiel nicht duschen, weil die sanitären Anlagen und Umkleiden – sicherlich aus für jeden nachvollziehbaren hygienischen Gründen – nicht geöffnet werden dürfen. Und wie ist es zu rechtfertigen, wenn eine vierköpfige Jugendmannschaft mit mehreren Autos anreisen muss, wenn wir überall über Umweltbelastungen durch den Straßenverkehr reden? Man könnte diese Liste der Unmöglichkeiten noch um einiges ergänzen, aber allein schon aus den genannten Gründen ist es kaum nachvollziehbar, warum der TNB die Sommersaison nicht einfach abgesagt hat.
Zu guter Letzt könnte man sicherlich argumentieren, dass Punktspiele in erster Linie unter sportlichen Gesichtspunkten zu sehen sind und somit die Durchführung unter den gegeben Bedingungen zu rechtfertigen ist. Doch ohne Aufstieg, Abstieg und Doppelspiele ist selbst dieser Aspekt kaum haltbar.
Und schlussendlich muss man auch festhalten, dass gerade im Tennissport der gesellige Teil in Form von einem gemeinsamen Essen und Beisammensitzen insbesondere im Seniorenbereich nach dem Spiel eine schöne Tradition darstellt, die im Freizeitsport nur noch selten zu finden ist. Hierbei die Hygienevorschriften einzuhalten, ist für den TC Seesen und sicherlich auch viele andere Vereine einfach nicht möglich.
Alles in allem ist es sehr bedauerlich, dass der TNB sich nicht zu einer Absage der kompletten Saison entschließen konnte und stattdessen den Vereinen der schwarze Peter zugeschoben wird. Trotzdem wird der TC Seesen natürlich versuchen, unter Einhaltung aller Hygienevorschriften zum Schutz der Gesundheit die Anlage mit Leben zu füllen.

 

(Peter Gerhards, Mai 2020)

Arbeitseinsatz  am Samstag den 09.05.2020 um 10 Uhr

Arbeitseinsatz am Samstag den 09.05.2020 um 10 Uhr

Nachdem seit dem 6.5. das Tennisspielen im Freien in Niedersachsen wieder erlaubt ist, muss der Anlage des TC Seesen nun noch schnellst möglich der letzte Schliff verpasst werden.
Hierzu findet am Sonnabend, 9.5. ab 10 Uhr ein Arbeitseinsatz statt.
Es wäre schön, wenn sich viele fleißige Helfer finden würden, da nur bei Erledigung aller noch anstehenden Arbeiten die Anlage für den Spielbetrieb freigegeben werden kann. Sollte nicht genug Helfer erscheinen wird die Anlage nicht wie geplant am Sonntag geöffnet, sondern erst in der kommenden Woche.
Auch bei diesem Arbeitseinsatz müssen die grundsätzlichen Hygienevorschriften beachtet werden – u.a. die Einhaltung des Mindestabstandes von 2 m zu allen anwesenden Personen.  Zudem sind zwingend Arbeitshandschuhe mitzubringen.

TC – Senioren und der TC Bad Lauterberg bestreiten Freundschaftsspiel

TC – Senioren und der TC Bad Lauterberg bestreiten Freundschaftsspiel

Im Rahmen einer nun schon seit Jahren bestehenden Sportfreundschaft trafen sich die Senioren des TC Seesen mit ihren Alterskameraden vom TC Bad Lauterberg jetzt in der Tennishalle in Seesen – einmal zum sportlichen Vergleich, aber auch zur Pflege der Kameradschaft und zum gemeinsamen Mittagsessen.
Die beiden Mannschaftsführer Peter Lehnen und Gerhard Wagner hatten jeweils vier Doppelpaarungen aufgeboten, die in drei aufeinanderfolgenden Matches mit wechselnden Partnern insgesamt 12 Spiele absolvierten.
Auch wenn das Ergebnis nicht unbedingt im Vordergrund stand, wurde um jeden Ball gekämpft und gutklassiges und temporeiches Tennis geboten. Diesmal konnten die Kameraden vom TC Bad Lauterberg denkbar knapp, aber verdient mit 13 : 11 den Sieg für sich verbuchen. Auch das Verhältnis der Spiele zeigt mit 64 : 62 für den TC Bad Lauterberg wie ausgeglichen die Partie verlief.
Im  Anschluss wurden beim gemeinsamen, von den Eheleuten Schidlowski wiederum hervorragend zubereiteten Mittagessen, noch viele gemeinsame Erlebnisse und Erinnerungen ausgetauscht. Gerhard Wagner bedankte sich für die jederzeit fairen Spiele und der 1. Vorsitzende des TC Bad Lauterberg, Gero Fröhlich, sprach  bereits eine Gegeneinladung für den 7. Juli dieses Jahres in Bad Lauterberg aus.

Damen des TC Seesen wahren Aufstiegschancen

Damen des TC Seesen wahren Aufstiegschancen

Am vergangenen Samstag traf die Damenmannschaft des TC Seesen in eigener Halle auf den TC Schwülper. Die an Position 1 und 2 spielenden Celina Kleefeld und Lea Baschanow konnten beide den ersten Satz gewinnen, mussten aber anschließend den zweiten Satz abgeben. Celina Kleefeld verlor leider auch den Match-Tiebreak am Ende denkbar knapp mit 12:14, während Lea Baschanow das Glück etwas auf ihrer Seite hatte und mit 11:9 den Sieg noch nach Hause bringen konnte. Die Stubhan Schwestern Ciara und Catjana machten es nicht so spannend. Beide siegten nach überzeugenden Leistungen in zwei Sätzen, sodass es nach den Einzel 3:1 für die Gastgeberinnen stand.
Im ersten Doppel traten für den TC Seesen Celina Kleefeld und Ciara Stubhan an, während im zweiten Doppel Catjana Stubhan und Katharina Rucinski ihr Glück versuchten. Nach verlorenem ersten Satz kämpften sich beide Paarungen  wieder in den Match-Tiebreak des dritten Satzes. Hier fehlte den Seesenerinnen am Ende aber etwas Fortune und so gingen beide Doppel knapp an die Gäste aus Schwülper.
Mit dem Endstand von 3:3 mussten die Seesenerinnen leider aufgrund des schlechteren Spielverhältnisses die Tabellenführung an den  Heidberger TC abgeben. Trotzdem bleiben sie aber im Aufstiegsrennen auf Tuchfühlung, auch wenn es nun gilt, in den beiden abschließenden Spielen diesen Rückstand durch möglichst hohe Siege noch aufzuholen.